Suzuki GSX 1300 RR Hayabusa: Suzuki bringt eine Legende zurück
Suzuki
Publiziert

Suzuki GSX 1300 RR HayabusaSuzuki bringt eine Legende zurück

Wegen verschärften Abgasregeln hat Suzuki die Hayabusa vor ein paar Jahren in Rente geschickt. Jetzt ist sie zurück – voll mit elektronischen Helfern und sauberer denn je.

von
Mario Hommen

Die vor einigen Jahren in Europa eingestellte Suzuki GSX 1300 RR Hayabusa feiert ihr Comeback. Zu Preisen ab 22’995 Franken wird der Sporttourer mit Supersportler-Einschlag, in modernisierter Form, ab April, auch in der Schweiz wieder verfügbar sein. Zu den Änderungen gehören ein aerodynamischer Feinschliff der Verkleidung sowie die Umrüstung auf LED-Leuchten rundum. Auffällig modifiziert wurde ausserdem die Auspuffanlage, die mit modernisierter Abgasreinigungstechnik dabei hilft, das Euro-5-Niveau zu erfüllen.

Die Suzuki Hayabusa (Hayabusa = Wanderfalke) macht schon im Stand viel Eindruck.

Die Suzuki Hayabusa (Hayabusa = Wanderfalke) macht schon im Stand viel Eindruck.

Suzuki
Die 190 PS starke Suzuki spurtet in 3,2 Sekunden auf Tempo 100, Schluss ist – abgeriegelt wie immer – bei 299 km/h.

Die 190 PS starke Suzuki spurtet in 3,2 Sekunden auf Tempo 100, Schluss ist – abgeriegelt wie immer – bei 299 km/h.

Suzuki
Die neue Hayabusa gibt es in drei verschiedenen Farbkombinationen.

Die neue Hayabusa gibt es in drei verschiedenen Farbkombinationen.

Suzuki

Ebenfalls aufgerüstet wurde beim Elektronikpaket. Neu sind etwa eine dreistufige Launchcontrol, ein Tempomat sowie ein Geschwindigkeitsbegrenzer, mit dessen Hilfe der Fahrer das versehentliche Überschreiten von Tempolimits verhindern kann. Der Pilot kann zwischen den drei Fahrmodi Active, Basic und Comfort wählen, zudem sind Traktions- und Wheelie-Kontrolle 10-stufig, Motorbremse und Quickshifter 3- beziehungsweise 2-stufig verstellbar.

Zu den weiteren Features gehören Kurven-ABS, Berganfahrhilfe sowie ein Kontrollsystem, welches ein Abheben des Hinterrads bei Bremsmanövern auf abschüssiger Strecke verhindern soll. Für mehr Sicherheit dürfte ausserdem ein überarbeitetes Bremssystem mit grösseren Bremsscheiben sorgen. Im zentralen Bordcomputer-Display des Cockpits kann sich der Fahrer unter anderem über den eingelegten Gang sowie Schräglagenwinkel bei Kurvenfahrten informieren.

Weniger PS, mehr Spurtkraft

Wie zuvor treibt die Hayabusa ein Reihenvierzylinder mit 1340 Kubikzentimeter Hubraum an, dessen Leistung, trotz diverser Modernisierungsmassnahmen, gegenüber der Vorgängergeneration leicht auf 140 kW/190 PS und 150 Newtonmeter gesunken ist. Dennoch hat sich die Fahrleistungen verbessert: Das 264 Kilogramm schwere Bike braucht für den Sprint auf 100 km/h 3,2 statt zuvor 3,4 Sekunden, die 200 km/h fallen nach 6,8 Sekunden. Wie bei den älteren Versionen wird die Höchstgeschwindigkeit auf 299 km/h begrenzt. Das dürfte für den Alltag reichen.

Deine Meinung

34 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Illumination

13.02.2021, 20:27

Hatte vor etwa zwanzig Jahren das erste und letzte Mal 270 km/h auf dem Fahrzeug-Tacho - nur kurze Zeit, auf einer freien deutschen Autobahn, leicht bergab und mit etwas "Rückenwind" (konnten höchstens "echte" 255 km/h sein, knapp im "roten" Drehzahlbereich im Audi V8/4,2 l mit 4-Gang-Automatik) - und wurde noch von einem Motorrad überholt..!!.. Vergesse ich mein Leben lang nicht - war vermutlich eine der ersten Suzi Hayabusa 1300 (GSX 1300 R/1999-2008), erstes Serienmotorrad mit Vmax über 300 km/h, ab 2001 abgeregelt auf Vmax 298 km/h...;-)

DRIVER I

13.02.2021, 17:29

Suzuki in Verbindung mit einer unfähigen Werkstatt, keine gute Kombination. Fahre jetzt BMW, zwar auch keine schlaue Werkstatt in Basel, aber in Deutschland ist man nicht abgeneigt, mein Geld zu nehmen.

Bolleri

13.02.2021, 16:20

Keine dieser modernen ScFi-Manga-abgeleiteten Maschinen, egal welcher Marken, kommen formenmässig an die Schönheit der Maschinen Anfangs bis fast zum Ende der 1980er heran. Ich denke da an Die Kawa Z900, KZ750, an all die Suzukis von damals. Das waren noch Formen. Heute sehen alle gleich aus im besten Fall versuchen sie Vintage-Maschinen die weit entfernt vom Ursprung sind