Aktualisiert 14.03.2013 19:50

GesamtweltcupSvindal überlässt Hirscher die grosse Kugel kampflos

Aksel Svindal verzichtet auf den Start beim Slalom beim Weltcupfinale auf der Lenzerheide. Damit steht Marcel Hirscher vorzeitig als Gesamtweltcup-Sieger fest.

von
als

Einzig Aksel Svindal hätte Marcel Hirscher die grosse Kugel noch streitig machen können. 149 Punkte betrug der Vorsprung des 24-jährigen Österreichers. Doch weil der Norweger auf den Slalom beim Weltcupfinale am Sonntag auf der Lenzerheide verzichtet, darf sich Hirscher schon jetzt zum zweiten Mal in Folge als Gesamtweltcup-Sieger feiern lassen. Im Vorjahr zog Beat Feuz in einem packenden Finish den Kürzeren.

Svindal macht keinen Hehl daraus, dass er im Slalom kaum Aussicht auf Punkte gehabt hätte. «Das macht keinen Sinn, ich werde den Slalom nicht fahren», begründete der Speedspezialist seine Absage. Der Norweger war nur daher startberechtigt, weil er in dieser Saison mehr als 500 Punkte gesammelt hatte.

Rein mathematisch wäre es Svindal noch möglich gewesen, bei zwei ausstehenden Rennen den Rückstand von 149 Punkten auf Hirscher wettzumachen. Doch schon im Riesenslalom vom Samstag liegen die Vorteile auf der Seite des Österreichers - und erst recht hätten die Stärkeverhältnisse im Slalom für den Salzburger gesprochen. «Marcel (Hirscher) ist ein verdienter Weltcup-Sieger. Was er in diesem Winter geleistet hat, ist fantastisch.»

Svindal sieht sich im Nachteil

Ins Loblied auf seinen Gegner liess Svindal aber den Hinweis einfliessen, dass ihm als Speed-Spezialist im Vergleich mit Techniker Hirscher in seinen starken Disziplinen nunmehr sechs Rennen weniger zur Verfügung standen. «Er hat neunzehn Möglichkeiten, ich nach den Absagen der Abfahrt und des Super-G hier in Lenzerheide nur dreizehn.»

Im Kalender der zu Ende gehenden Saison figurierten acht Riesenslaloms, neun Slaloms und zwei Parallel-Events, daneben neun Abfahrten und nur sechs Super-G. Svindal punktet zwar auch regelmässig im Riesenslalom, doch die absoluten Top-Ergebnisse bleiben ihm mittlerweile verwehrt. «Für einen Abfahrer wie mich ist es fast unmöglich, gegen die besten Riesenslalom-Fahrer wie Ted Ligety, Hirscher oder Alexis Pinturault anzukommen.» (als/si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.