SVP besiegelt ihre Wahl-Strategie
Aktualisiert

SVP besiegelt ihre Wahl-Strategie

Die SVP-Delegierten haben am Samstag das Ultimatum Blocher oder Opposition mit überwältigendem Mehr abgesegnet. Es sei glaubwürdiger, auf eine Vertretung im Bundesrat zu verzichten, als deswegen Kompromisse bei den Wahlversprechen einzugehen, sagte Parteipräsident Ueli Maurer. Die Strategie wurde zudem mit einem Angriff auf die SP erweitert: Sollte die Attacke auf einen der CVP-Sitze scheitern, will die SVP den Bundesratssitz von Micheline

Calmy-Rey angreifen.

Ob SVP-Bundesrat Samuel Schmid bei einer Nicht-Wahl von Blocher tatsächlich die Regierung verlassen würde, bleibt weiter offen. Schmid liess durchblicken, dass er sich einen Verbleib im Bundesrat auch gegen den Willen der Partei vorstellen könne. Er werde am 10. Dezember in eigener Verantwortung entscheiden.

(SDA/AP)

Deine Meinung