Aktualisiert 12.02.2015 12:12

SP findets lustig

SVP betreibt Wahlkampf mit Schlabber-Kuss

Die SVP Zürich wirbt mit EU-Juncker und Sommaruga: «Wähle lieber SVP» steht neben dem Kuss-Bild. Die SP findets lustig.

von
rok

Der stürmische Kuss zwischen EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga vor knapp zwei Wochen in Brüssel hat für viel Gesprächsstoff gesorgt. Nun betreibt die SVP des Kantons Zürich mit dem Bild Wahlkampf für die anstehenden Kantons- und Regierungsratswahlen. Das Inserat ist heute in verschiedenen Medien zu sehen.

«Das Bild zeigt gut, wie die Schweiz der EU ausgeliefert ist», erklärt Reinhard Wegelin, Parteisekretär der SVP des Kantons Zürich das Inserat. «Wir wehren uns gegen die Umarmungs-Strategie der EU, der sich der Bundesrat derzeit ausliefert.» Das Bild sei als Kritik am Gesamtbundesrat zu verstehen.

«Die SVP hat einen Treffer gelandet»

«Im ersten Moment fand ich es lustig», sagt Regula Götsch, Generalsekretärin der SP des Kantons Zürich. Man müsse der SVP hier neidlos zugestehen, dass sie einen Treffer gelandet hat. «Im zweiten Moment ärgerte ich mich dann, dass wir umgekehrt nicht auch eine gute Idee für ein Wahlinserat hatten.»

Die Justizministerin war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Derweil wird das SVP-Inserat auf Twitter bereits auf die Schippe genommen: Anstelle der Bundespräsidentin wird SVP-Nationalrat Ueli Maurer von Juncker angeknabbert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.