Anti-EU-Fest: SVP feiert 20 Jahre Nein zum EWR in Biel

Aktualisiert

Anti-EU-FestSVP feiert 20 Jahre Nein zum EWR in Biel

Die SVP plant am See eine grosse Feier zum 20-Jahre Jubiläum des EWR-Neins. Bereits regt sich dagegen Widerstand.

von
Christian Holzer
Bundesrat Christoph Blocher, umrahmt von Sicherheitsleuten, an einer SVP-Kundegebung in der Berner Altstadt.

Bundesrat Christoph Blocher, umrahmt von Sicherheitsleuten, an einer SVP-Kundegebung in der Berner Altstadt.

Nach dem von Ausschreitungen geprägten SVP-Umzug von 2007 und dem letztjährigen Familienfest auf dem Bundesplatz plant die Volkspartei erneut eine nationale Veranstaltung im Kanton Bern - diesmal in Biel. Mit einem «Gedenktag» will die Partei am 2. Dezember den Volksentscheid gegen den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) von 1992 im Hayek-Park am Bielersee feiern. Bis zu 1000 SVP-Anhänger sollen dem Anlass beiwohnen, bei dem auch Böllerschüsse, Fahnenträger und eine Rede von Christoph Blocher geplant sind. Aber warum ausgerechnet in Biel? OK-Präsident Hans Fehr (SVP ZH): «Biel steht für wirtschaftlichen Aufschwung und ist eine weltoffene Stadt.»

Genau daran stören sich linke Politiker: «Das die SVP ausgerechnet in der Industriestadt Biel Barrikaden feiern will, finde ich schizophren», sagt Niklaus Baltzer, Präsident der SP Biel. Gerade die Uhrenindustrie sei schliesslich auf Exporte ins Ausland angewiesen – das EWR-Nein verkompliziere das eher. Auch die Grüne Politikerin Daphne Rüfenacht fühlt sich politisch provoziert und würde eine friedliche Gegenveranstaltung begrüssen.

Auch andernorts regt sich Widerstand. Auf der links-alternativen Webseite Indymedia wird bereits auf das Fest hingewiesen. Drohen wieder Krawalle wie in Bern? «Wir werden die Lage laufend analysieren und ein entsprechendes Dispositiv stellen», sagt Nicolas Kessler von der Kapo Bern.

Deine Meinung