Aktualisiert 13.11.2007 21:39

SVP fordert die Abschaffung der SIP

«Weder das Littering noch den Vandalismus haben die SIP-Patrouillen in den letzten zwei Jahren in den Griff bekommen», sagt SVP-Grossstadt Urs Wollenmann.

Seine Fraktion fordert deshalb in einem politischen Vorstoss die Abschaffung des Pilotprojekts SIP (Sicherheit, Intervention, Prävention) per Ende 2008. Das so eingesparte Geld soll laut Wollenmann für weitere Polizisten der Stadtpolizei ausgeben werden. Denn nur polizeiliche Präsenz könne die Situation entschärfen, ist er überzeugt.

Als «etwas überstürzt» erachten FDP und CVP den Vorstoss. «Auch wir sind sehr skeptisch gegenüber der SIP», sagt FDP-Fraktionschef Christoph Brun. Allerdings möchten sie das Thema im Rahmen des Sicherheitsberichtes debattieren. Brun: «Der Vorstoss ist deshalb unnötig.»

mid

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.