Aktualisiert 09.12.2007 20:08

SVP-Kandidat schrieb der Weltwoche ab

Alles nur geklaut: Unter eigenem Namen veröffentlichte Gemeinderatskandidat Michel Mamie (25) einen Leserbrief, dessen Inhalt er aus der «Weltwoche» abgeschrieben hatte.

«Das Feuerwerk ist vorbei, die Komplottraketen sind verglüht ...»: So beginnt ein Leserbrief des Allschwiler SVP-Gemeinderatskandidaten Michel Mamie. Genau gleich beginnt auch eine «Weltwoche»-Kolumne von Kurt W. Zimmermann. Nicht nur der Anfang, sondern der ganze Leserbrief von Michel Mamie ist aus Zimmermanns Kolumnen zusammengeschustert, wie Tele Basel enthüllte. Die Autorenschaft beanspruchte Mamie aber für sich, indem er seinen Namen unter den Text setzte und nicht den des tatsächlichen Urhebers.

Gegenüber dem Basler Lokalsender verteidigt sich Mamie: «Ich habe nicht gesagt, die Sätze seien von mir geschrieben.» Zimmermann verzichtet auf rechtliche Schritte, würde sich aber «über eine Flasche Rotwein freuen».

«Mamie hat sich damit selbst disqualifiziert», sagt der Präsident der Allschwiler CVP, Felix Keller. Seine Kandidatur sei sowieso schwach gewesen. Auch die FDP fordert nun von Mamie, dass er seine Kandidatur zurückzieht. Mamie bezog gestern gegenüber 20 Minuten keine Stellung.

Lukas Hausendorf

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.