Stadtratswahlen in Zürich – SVP, Mitte und EVP – diese Parteien wollen neu in den Stadtrat
Publiziert

Stadtratswahlen in ZürichSVP, Mitte und EVP – diese Parteien wollen neu in den Stadtrat

Die SVP, Mitte und EVP sind aktuell nicht in der Stadtregierung vertreten. 20 Minuten stellt die vier Kandidaten vor, die das ändern wollen.

von
Lynn Sachs
1 / 2
Neun Personen buhlen um den freiwerdenden Sitz im Zürcher Stadtrat.

Neun Personen buhlen um den freiwerdenden Sitz im Zürcher Stadtrat.

20min/Michael Scherrer 
Die SVP, Mitte und EVP wollen wieder einen Sitz ergattern.

Die SVP, Mitte und EVP wollen wieder einen Sitz ergattern.

20min/Michael Scherrer

Am 13. Februar wählt Zürich ihre Stadtregierung. Um den freiwerdenden Sitz von Richard Wolff (AL) buhlen neun Kandidierende von acht Parteien. Gemeinde- und Kantonsräte der SVP, Mitte und EVP hoffen neu auf einen Einzug in den Stadtrat.

Stephan Iten, SVP-Gemeinderat

Der SVP-Gemeinderat Stephan Iten will sich unter anderem Problemen wie unbewilligten Demos oder Littering widmen.

Der SVP-Gemeinderat Stephan Iten will sich unter anderem Problemen wie unbewilligten Demos oder Littering widmen.

20min/Lynn Sachs

Wieso kandidieren Sie für den Stadtrat?

Bis anhin habe ich die Vorlagen des Stadtrates abgesegnet. Zukünftig will ich sie mitgestalten und mich unter anderem den Problemen wie unbewilligten Demos oder Littering widmen.

Wieso soll die SVP wieder in den Stadtrat?

Die SVP ist seit über 30 Jahren nicht mehr im Stadtrat vertreten, obwohl ihr gemäss Wähleranteil ein Sitz zustehen würde. Die SVP-Wählerinnen und -Wähler brauchen berechtigt unbedingt wieder eine Stimme im Stadtrat.

Roland Scheck, SVP-Kantonsrat

Roland Scheck, Kantonsrat der SVP, will sich im Stadtrat den Bedürfnissen der bürgerlich-denkenden Bevölkerung annehmen.

Roland Scheck, Kantonsrat der SVP, will sich im Stadtrat den Bedürfnissen der bürgerlich-denkenden Bevölkerung annehmen.

Privat

Wieso kandidieren Sie für den Stadtrat?

Ich möchte das Zusammenleben dort gestalten, wo es stattfindet. Ich würde mich unter anderem für ein Verkehrssystem einsetzen, das dem stetigen Bevölkerungswachstum gerecht wird.

Wieso soll die SVP wieder in den Stadtrat?

Der jetzige Stadtrat zieht seine links-grüne Agenda rücksichtslos durch. Die SVP will sich der Bedürfnisse der bürgerlich-denkenden Bevölkerung annehmen.

Josef Widler, Präsident der Ärztegesellschaft des Kantons Zürich

Josef Widler, Kantonsrat der Mitte, will im Stadtrat als Brückenbauer fungieren.

Josef Widler, Kantonsrat der Mitte, will im Stadtrat als Brückenbauer fungieren.

Tamedia/Urs Jaudas

Wieso kandidieren Sie für den Stadtrat?

Ich will in der Stadtregierung die Probleme von morgen angehen, indem ich mich bei allen Themen für tragfähige Kompromisse einsetze.

Wieso braucht die Mitte einen Sitz?

Die Polarisierung nimmt stetig zu. Da braucht es eine vernünftige Stimme aus der Mitte, damit wir gemeinsam erfolgreiche Politik für Zürich machen können.

Roger Föhn, EVP-Gemeinderat

Roger Föhn, EVP-Gemeinderat, will praktische Lösungen für Probleme wie hohe Wohnungsmieten finden.

Roger Föhn, EVP-Gemeinderat, will praktische Lösungen für Probleme wie hohe Wohnungsmieten finden.

Privat

Wieso kandidieren Sie für den Stadtrat?

Als langjähriges Mitglied einer Kreisschulbehörde und des Gemeinderates kenne ich die Sorgen der Bevölkerung wie unter anderem hohe Wohnungsmieten. Dafür möchte ich praktische Lösungen finden.

Wieso braucht die EVP einen Sitz?

Es braucht Vielfalt im Stadtrat. Die EVP gestaltet die Politik in unserer Stadt aktiv mit. Sie ist eine Stimme der Mässigung und des Ausgleichs.

My 20 Minuten

Deine Meinung

7 Kommentare