SVP muss nach Grenchen ausweichen
Aktualisiert

SVP muss nach Grenchen ausweichen

Die Delegiertenversammlung der SVP Schweiz vom 30. September findet definitiv nicht im Kanton Jura statt: Nachdem der Gemeinderat von Bassecourt JU der Partei einen schon zugesagten Saal verweigert hat, tagt die SVP nun in Grenchen SO.

Im Kanton Jura seien rund ein Dutzend Ersatzstandorte geprüft worden, unter anderem in Delsberg und Pruntrut, sagte SVP- Generalsekretär Gregor Rutz auf Anfrage zu einer Mitteilung der Partei vom Freitag. Ein geeignetes Lokal habe bedauerlicherweise nicht gefunden werden können.

Damit sei es linken Aktivisten gelungen, die Durchführung einer Versammlung der grössten Schweizer Regierungspartei im Kanton Jura erfolgreich zu verhindern, schreibt die SVP. Diese Tatsache sei alarmierend und ein Armutszeugnis für die Schweizer Demokratie.

Die Gemeinde Bassecourt hatte der SVP letzte Woche einen bereits zugesagten Saal verweigert. Der Gemeinderat befürchtete, dass es zu Ausschreitungen kommen könnte. Der Anlass werde von SVP-Gegnern als Provokation empfunden; die Gemeinde könne das damit entstehende Sicherheitsproblem angesichts ihrer Grösse nicht bewältigen.

An der Versammlung in Grenchen werden die Delegierten der Schweizerischen Volkspartei ihre Parole fassen zur Abstimmung über die Kohäsionsmilliarde an die neuen EU-Staaten in Osteuropa.

(sda)

Deine Meinung