St. Gallen: SVP-Politikerin heisst «Braune» willkommen
Publiziert

St. GallenSVP-Politikerin heisst «Braune» willkommen

Die SVP Stadt St.Gallen postete kürzlich ein Bild des SBB-Doppelstöckers mit der Anti-SVP-Parole auf Facebook. Einer der Kommentare darunter sorgt nun für Furore.

von
20M
1 / 3
Dieses Bild postete die SVP Stadt St. Gallen kürzlich auf Facebook.

Dieses Bild postete die SVP Stadt St. Gallen kürzlich auf Facebook.

Facebook
Der Post löste diverse Kommentare aus. Wie das «St. Galler Tagblatt» am Mittwoch schreibt, hinterliess SVP-Kantonsrätin Carmen Bruss einen Kommentar, der auf Nazis anspielte.

Der Post löste diverse Kommentare aus. Wie das «St. Galler Tagblatt» am Mittwoch schreibt, hinterliess SVP-Kantonsrätin Carmen Bruss einen Kommentar, der auf Nazis anspielte.

Facebook
Sie selbst nimmt am Mittwoch zum Vorwurf Stellung.

Sie selbst nimmt am Mittwoch zum Vorwurf Stellung.

Facebook

«Zu viel Sonne macht braun», dieser Spruch wurde kürzlich neben einem traurigen SVP-Sünneli auf einen SBB-Zug gesprayt. Die SVP Stadt St. Gallen reagierte darauf und postete das Bild dieser Tage auf Facebook. Mit dem Zusatz: «Bedenklich, dass die SBB diesen Zug drei Tage lang durch die Schweiz fahren liessen.»

Der Beitrag wurde rege kommentiert. Auch die St. Galler Kantonsrätin Carmen Bruss meldete sich zu Wort. Wie das «St. Galler Tagblatt» am Mittwoch schreibt, hatte Bruss den Post mit den Worten: «Danke für die Gratiswerbung – war sicher nicht billig – braun ist in – Braune sind willkommen» kommentiert. Auf die Antwort eines anderen Users «Braun sollte die SVP nie werden. Braun gleich NS!» habe sie nicht reagiert. Ihr Post wurde inzwischen gelöscht.

Bruss verteidigt sich

Bruss selbst sei für die Zeitung nicht erreichbar gewesen. Statt dessen distanzierte sich die Fraktion von jeglichen extremistischen Äusserungen.

Am Mittwoch schliesslich meldete sich auch Bruss auf Facebook zu Wort. «Alle die mich kennen, wissen, dass ich in keine Art und Weise rassistisch bin», schreibt sie in einem Post. Sie stehe als SVPlerin für eine freie und unabhängige Schweiz ein.

Deine Meinung