Abgebrochenes Konzert: «Rassismus gegen Weisse» – JSVP reicht Anzeige gegen Brasserie ein

Publiziert

Abgebrochenes Konzert«Rassismus gegen Weisse» – JSVP reicht Anzeige gegen Brasserie ein

Der Präsident der Jungen SVP, David Trachsel, möchte eine Strafanzeige gegen die Veranstalter des abgebrochenen Konzerts einreichen. Es handle sich um einen «Fall von Rassismus gegen Weisse».

von
Reto Bollmann
1 / 2
Provoziert gerne: David Trachsel von der JSVP.

Provoziert gerne: David Trachsel von der JSVP.

20min/Simon Glauser
David Trachsel hat angekündigt, eine Strafanzeige gegen die Brasserie Lorraine einzureichen.

David Trachsel hat angekündigt, eine Strafanzeige gegen die Brasserie Lorraine einzureichen.

Junge SVP

In Bern wurde ein Konzert abgebrochen, weil weisse Sänger mit Rastas Reggae-Musik machten. Die Diskussion um kulturelle Aneignung ist in der Schweiz nun in vollem Gang. Und die Geschichte geht in eine neue Runde: Die Junge SVP hat nun angekündigt, gegen die Brasserie Lorraine eine Strafanzeige einreichen zu wollen.

«Was sich in Bern in der Brasserie abgespielt hat, ist Rassismus gegen Weisse. Basierend auf der Antirassismusstrafnorm erheben wir heute deshalb Strafanzeige gegen die Verantwortlichen der Brasserie», sagt Präsident David Trachsel, der Präsident der JSVP, gegenüber den Today-Medien.

Trachsel sagt, mit der Anzeige wolle man einer bestimmten Gruppe den Spiegel vorhalten. «Die woken Kreise sollen ihre eigenen Gesetze zu spüren bekommen», so Trachsel. Details zur Strafanzeige sollen am Donnerstagvormittag folgen.  

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

189 Kommentare