Berner Oberland : SVP und Pnos empfangen wandernde Muslime
Aktualisiert

Berner Oberland SVP und Pnos empfangen wandernde Muslime

Das Oberländer Dorf Frutigen hat einen aussergewöhnlichen Sonntagmorgen hinter sich: An der Talstation des Elsighorns trafen Muslime auf Rechte.

von
20m

Es sind Welten, die am Sonntagmorgen im Berner Oberland aufeinanderprallen: Einerseits sind wandernde Mitglieder des Islamischen Zentralrats (IZRS) vor Ort, die gemeinsam das Elsighorn oberhalb von Frutigen BE erklimmen wollen. Andererseits sind SVPler aus der ganzen Schweiz vor Ort, die sich ob dieser Aktion zu stören scheinen. Auch die rechtsextreme Gruppierung Pnos, die sogenannte Partei National Orientierter Schweizer, ist im Oberländer Dorf präsent.

Der IZRS, eine fundamentalistische islamische Organisation, will mit ihrem Ausflug ein Zeichen gegen die Islamfeindlichkeit setzen. Die Vertreter der Rechten wollen ein Zeichen gegen militante Islamisten setzen. Die Polizei ist ebenfalls präsent und beobachtet die Situation.

«Wo sind denn die Cervelats?»

Die Vertreter der Rechten empfangen die wandernden Muslime an der Talstation mit provokativen Transparenten: «Islamisierung stoppen» ist neben dem rot-schwarzen Logo der Pnos auf ein weisses Tuch aufgesprüht, wie auf einem Facebook-Video zu sehen ist.

Die im Vorfeld von der jungen SVP angekündigten Schweinefleisch-Cervelats landeten zwar doch nicht auf dem Grill; dennoch beäugen die rechten Politiker das Szenario vom Wegrand skeptisch. «Wo sind denn die Cervelats?», fragt eine junge Frau des IZRS die Herumstehenden.

Der indischstämmige, schweizweit bekannte SVPler Naveen Hofstetter bietet Gipfeli an: Man habe sich entschlossen, auf das Grillieren zu verzichten. Auf eine Diskussion mit der Gegenseite will er sich aber nicht gross einlassen. Denn der Initiant und Wortführer der Gruppe, der einheimische JSVPler Nils Fiechter, ist nicht aufgetaucht.

So steigen die Wanderer des IZRS – darunter auch viele Kinder – ins Gondeli. Sie wollen nun die «wunderschöne, von Allah erschaffene Natur» beim Elsighorn durchwandern.

Deine Meinung