Oskar Freysinger in Moskau: SVP-Vize provoziert mit umstrittenem Abzeichen
Aktualisiert

Oskar Freysinger in MoskauSVP-Vize provoziert mit umstrittenem Abzeichen

Der SVP-Vizepräsident Oskar Freysinger reiste nach Moskau und besuchte die Gedenkfeier zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Dabei trug er ein Sankt-Georgs-Band.

von
chk

Das Sankt-Georgs-Band wurde den russischen Truppen im Zweiten Weltkrieg als Tapferkeitsauszeichnung überreicht. Später wurde es während der Ukraine- und Krimkrise zum Zeichen dafür, dass jemand die Moskauer Besatzungspolitik unterstützt.

Mit so einem Zeichen am Jacket gab der ehemalige SVP-Nationalrat Oskar Freysinger auf dem Roten Platz in Moskau ein TV-Interview, wie «Blick» berichtet. Und dabei lobte Freysinger Russland überschwänglich: «Und Russland zeigt uns einen neuen Weg, einen richtigen Weg. Und darin besteht die Zukunft.»

(Video: Youtube/Sputnik France)

Angesprochen auf das Abzeichen an seinem Revers sagte Oskar Freiysinger zu «Blick», dass er nicht gewusst habe, dass das Sankt-Georgs-Band als Unterstützung der jüngsten Politik Russlands gesehen wird. «Für mich steht das Band ganz klar für den Sieg 1945 über Nazi-Deutschland.»

Deine Meinung