Aktualisiert 11.06.2015 17:42

Vor den Sommerferien

Swatch verkauft bald Sonnenbrillen

Der Uhrenpatron Nick Hayek überrascht die Welt mit neuen Accessoires. Schon bald bringt er Swatch-Sonnenbrillen auf den Markt.

von
kwo/sda
Nick Hayeck, CEO von Swatch, bei einer Pressekonferenz.

Nick Hayeck, CEO von Swatch, bei einer Pressekonferenz.

Während die ganze Welt auf die Smartwatch aus dem Hause Swatch wartet, lanciert Swatch-Chef Nick Hayek ein anderes Accessiore. Die «Handelszeitung» berichtet, dass der schweizer Uhrenkonzern noch vor den Sommerferien eine Swatch-Sonnenbrillen-Kollektion auf den Markt bringen will.

Die «Swatch Eyes» werden an den Kassen der Swatch-Läden verkauft. Die entsprechende Marke sei bereits Ende Dezember 2014 eingetragen worden. Zu Modellen oder Preisen habe das Unternehmen noch keine Auskunft geben wollen.

Swatch macht immer wieder Ausflüge in andere Bereiche

Swatch-Sonnenbrillen gab es bereits einmal. In den ausklingenden 1980er-Jahren hatten sie kurz Hochkonjunktur, verschwanden aber bald wieder vom Markt – genau wie der Pager oder die Telefone von Swatch. Die Originale von damals sind heute in Vintage-Shops oder Online-Plattformen wie Ebay oder Ricardo gesucht und bei Sammlern absolut beliebt.

Die Swatch Group ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das auf die Herstellung und den Verkauf von Fertiguhren, Schmuck, Uhrwerken und Uhrkomponenten spezialisiert ist. Darüber hinaus ist die Swatch Group auch in der Herstellung und im Verkauf von elektronischen Systemen sowohl für die Uhrenindustrie wie auch für weitere Branchen tätig.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.