Aktualisiert 16.05.2010 19:08

ZürichSwera R. wollte von zuhause weg

Hätte der Tod von Swera R. (16) in Höngg verhindert werden können?

«Nach heu­tigem Stand haben die Behörden keinen Fehler gemacht», sagte Zürichs Sozialvorsteher Martin Waser (SP) der «SonntagsZeitung». Tragisch: Am Dienstag wollte sich Swera mit dem Betreuer und dem Familienberater treffen. Es sollte vereinbart werden, ob sie definitiv woanders als zuhause wohnen dürfe. Am Montagabend wurde sie von ihrem Vater mit ­einer Axt erschlagen. (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.