Swica mit deutlichem Gewinnrückgang
Aktualisiert

Swica mit deutlichem Gewinnrückgang

Die Krankenkasse Swica hat letztes Jahr deutlich weniger verdient als im Vorjahr.

Der Gewinn sank um 72 Prozent auf 8,7 Mio. Franken. Die Prämieneinnahmen stiegen dagegen leicht auf 2,38 Mrd. Franken, wie die Swica am Montag mitteilte.

Die Zahl der Versicherten konnte die Swica um 3,6 Prozent auf 1,07 Millionen steigern. Bei den Privatkunden entscheiden sich inzwischen in der Grundversicherung 55 Prozent für ein alternatives Modell wie Hausarztmodell oder Ärztenetzwerk.

Die Rückstellungen für Versicherungsleistungen und Kapitalmarkrisiken erhöhten sich um 72,9 Mio. Fr. auf 1,25 Mrd. Franken. Noch letztes Jahr betrugen die Rückstellungen 161,7 Mio. Franken.

Ein gut ausgebautes Reservepolster sei gerade in den heutigen Zeit unsicherer Kapitalmärkte von grosser Bedeutung, schreibt die Swica. Der Reservesatz im KVG-Bereich beträgt denn auch hohe 19 Prozent, nach 18,9 Prozent im Vorjahr. Auch das Eigenkapital legte leicht zu auf 401,2 Mio. Franken.

(sda)

Deine Meinung