Aktualisiert 13.01.2009 15:35

The next Joël Gilgen«Swiss Date»-Casting mit Bikini-Models und Drag Queen

Die Kuppelshow «SwissDate» sucht mittels Castingshow ein neues Aushängeschild. Nicht nur junge Models wollen den Moderationsjob, sondern auch eine 68-jährige Drag Queen.

Wer tritt in die Fussstapfen von Patricia Boser und Joëlle Gilgen? Über 500 Personen fühlen sich befähigt, die erfolgreiche Kuppelshow «SwissDate» zu moderieren und bewarben sich bei Tele Züri. 120 Kandidaten haben die Vorselektion überstanden. Sie präsentieren sich am kommenden Wochenende der Jury.

Auch bekannte Gesichter wollen den Job: So hat etwa die ehemalige Miss Zürich und Vize-Miss-Schweiz Sabrina Knechtli ihr Dossier eingereicht. Das 21-jährige Model Catharine Amoroso und weitere Schönheiten machen ebenfalls beim Casting mit. Dabei müssen sie gegen einige schräge Figuren antreten – so etwa gegen die 68-jährige Drag Queen Toni Heitzer alias Kristel.

Patricia Boser, die anno 1995 die erste Folge der Kuppelshow moderierte, sitzt am Wochenende neben Joëlle Gilgen und Wetterfrosch Peter Wick in der Jury. «'SwissDate' ist immer noch meine grosse Liebe, deshalb liegt es mir am Herzen, dass ein guter Moderator gefunden wird», so Boser. Die 41-Jährige wünscht sich eine Person, die einfühlsam mit den Kandidaten umgeht.

Die achtteilige Castingshow läuft ab dem 10. Januar 2009 auf acht Deutschschweizer Regional-Fernsehsendern.

Seit dem Start von «SwissDate» Anno 1995 haben 5280 Kandidaten in über 660 Sendungen versucht ihre grosse Liebe oder zumindest einen heissen Flirt zu finden. Durchschnittlich fiebern auf TeleZüri rund 139'500 Zuschauer mit, was einem Marktanteil von 15% entspricht. SwissDate wird auch auf den Sendern Tele Bärn, Tele Basel, Tele Top, Tele Tell, Tele M1, TV Ostschweiz und TV Südostschweiz ausgestrahlt und erreicht damit insgesamt rund 238'900 Personen pro Sendung. Drei Singles stellen sich jeweils den Fragen einer auswählenden Person, die sich am Ende für einen davon entscheidet. Alle Kandidaten der Show nehmen jeweils im Anschluss an die Studioaufzeichnung an einem abwechslungsreichen Abendprogramm teil, wo nicht selten die ersten Funken fliegen. Erst im Rückblick eine Woche später stellt sich dann heraus, ob Sympathien auf beiden Seiten vorhanden sind. Die langjährige Sendung hat schon viele Liebeserfolge erzielen können – in einigen Fällen bis zur Hochzeit der verkuppelten Paare.

Seit dem Start von «SwissDate» Anno 1995 haben 5280 Kandidaten in über 660 Sendungen versucht ihre grosse Liebe oder zumindest einen heissen Flirt zu finden. Durchschnittlich fiebern auf TeleZüri rund 139'500 Zuschauer mit, was einem Marktanteil von 15% entspricht. SwissDate wird auch auf den Sendern Tele Bärn, Tele Basel, Tele Top, Tele Tell, Tele M1, TV Ostschweiz und TV Südostschweiz ausgestrahlt und erreicht damit insgesamt rund 238'900 Personen pro Sendung. Drei Singles stellen sich jeweils den Fragen einer auswählenden Person, die sich am Ende für einen davon entscheidet. Alle Kandidaten der Show nehmen jeweils im Anschluss an die Studioaufzeichnung an einem abwechslungsreichen Abendprogramm teil, wo nicht selten die ersten Funken fliegen. Erst im Rückblick eine Woche später stellt sich dann heraus, ob Sympathien auf beiden Seiten vorhanden sind. Die langjährige Sendung hat schon viele Liebeserfolge erzielen können – in einigen Fällen bis zur Hochzeit der verkuppelten Paare.

Seit dem Start von «SwissDate» Anno 1995 haben 5280 Kandidaten in über 660 Sendungen versucht ihre grosse Liebe oder zumindest einen heissen Flirt zu finden. Durchschnittlich fiebern auf TeleZüri rund 139'500 Zuschauer mit, was einem Marktanteil von 15% entspricht. SwissDate wird auch auf den Sendern Tele Bärn, Tele Basel, Tele Top, Tele Tell, Tele M1, TV Ostschweiz und TV Südostschweiz ausgestrahlt und erreicht damit insgesamt rund 238'900 Personen pro Sendung. Drei Singles stellen sich jeweils den Fragen einer auswählenden Person, die sich am Ende für einen davon entscheidet. Alle Kandidaten der Show nehmen jeweils im Anschluss an die Studioaufzeichnung an einem abwechslungsreichen Abendprogramm teil, wo nicht selten die ersten Funken fliegen. Erst im Rückblick eine Woche später stellt sich dann heraus, ob Sympathien auf beiden Seiten vorhanden sind. Die langjährige Sendung hat schon viele Liebeserfolge erzielen können – in einigen Fällen bis zur Hochzeit der verkuppelten Paare.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.