Tel Aviv–Zürich: Swiss-Flieger muss wegen Rauch an Bord umkehren
Aktualisiert

Tel Aviv–ZürichSwiss-Flieger muss wegen Rauch an Bord umkehren

Kurz nach dem Start musste Flug LX253 von Israel in die Schweiz wieder umkehren. Grund war ein Zwischenfall in der Bordküche.

von
chi
1 / 4
Rund eine Stunde nach dem Start in Tel Aviv musste die Swiss wieder umkehren.

Rund eine Stunde nach dem Start in Tel Aviv musste die Swiss wieder umkehren.

Screenshot
Technische Probleme waren der Grund für den Flugabbruch.

Technische Probleme waren der Grund für den Flugabbruch.

Leser-Reporter
Die Feuerwehr war an Bord.

Die Feuerwehr war an Bord.

Leser-Reporter

Der Swiss-Flug LX253 war am Dienstagnachmittag von Tel Aviv Richtung Zürich mit rund einer Stunde Verspätung gestartet. Wenig später fanden sich die rund 340 Passagiere wieder am Flughafen Ben Gurion.

Nach kurzer Zeit in der Luft hatte der Pilot per Lautsprecher mitgeteilt, dass das Flugzeug zur Umkehr gezwungen sei. Laut einem Leser-Reporter an Bord wurde als Grund zunächst eine technische Störung genannt.

Rauch wegen Öl im Ofen

Am Boden haben dann Mitglieder des Bodenpersonals das Flugzeug betreten. Kurz darauf meldete der Pilot den tatsächlichen Grund für die unplanmässige Rückkehr: Von einem Menü ist in der hinteren Bordküche Speiseöl ausgelaufen. Beim Erhitzen hat sich dadurch Rauch entwickelt.

Der Ofen wurde dann am Boden gereinigt, schreibt der Leser-Reporter. Der Flug sollte, wenn auch mit grosser Verspätung, durchgeführt werden können. Für Transferpassagiere werden neue Verbindungen gesucht.

Die Swiss bestätigte den Vorfall auf Anfrage. Die Maschine sei um ca. 18 Uhr zum zweiten Mal gestartet und befinde sich auf dem Weg nach Zürich.

Deine Meinung