Swiss-Flüge nach China
Aktualisiert

Swiss-Flüge nach China

Wirtschaftskapitäne wollen direkte Swiss-Flüge von Zürich nach China. Das komme nicht in Frage, kontert die Lufthansa.

«Business-Leute haben keine Zeit, um mehr als einmal umzusteigen», erklärt Gregor Kündig vom Wirtschaftsdachverband Economiesuisse. «Direkte Flüge von Zürich nach Peking oder Schanghai wären nützlich, weil sie unseren Firmen die wirtschaftlichen Beziehungen mit China erleichtern», so Kündig.

Der Chef der Lufthansa sieht das anders: «Zürich muss sich für eine Direktanbindung an China noch einige Jahre gedulden», sagte Wolfgang Mayruber im Interview mit der «HandelsZeitung». Grund: «Wir kriegen von Zürich aus einen Flug nach China nicht voll.» Die Limmatstadt werde gegenüber München, wo täglich Maschinen nach Peking abheben, nicht benachteiligt. «München bringt ein höheres Passagieraufkommen», präzisiert Mayrhuber.

Und was sagen Experten? «Betriebswirtschaftlich mag das realistisch sein», erklärt Andreas Wittmer, Luftfahrt-Spezialist der Uni St. Gallen. «Volkswirtschaftlich stellt sich allerdings die Frage, ob direkte Flüge die Beziehungen mit dem Reich der Mitte nicht weiter fördern würden», so Andreas Wittmer.

(pav)

Deine Meinung