«Glarus»: Swiss hebt ab beim Komfort
Aktualisiert

«Glarus»Swiss hebt ab beim Komfort

Der jüngste Neuzugang der Swiss-Langstreckenflotte mit der Immatrikulation HB-JHG wurde gestern auf den Namen der Kantonshauptstadt Glarus getauft.

Die Glarus gehört zu den insgesamt neun Flugzeugen des Typs A330-300. Es sind die modernsten Fluggeräte der Swiss-Flotte. Die A330-300 bietet den Passagieren eines der modernsten Bordunterhaltungssysteme, deutlich mehr Beinfreiheit in der Economy-Class, ein zwei Meter langes Luftkissenbett in der Business-Class sowie eine Suite über den Wolken für First- Class-Gäste. Den Reisenden scheint solcher Komfort zu behagen, und zwar nicht nur auf Langstrecken: Die Swiss belegt in einer Umfrage des Magazins «Which?» Rang eins punkto Passagierzufriedenheit auf Kurzstreckenflügen. Schlusslichter sind Thomas Cook, Easyjet und Ryanair. (20 Minuten)

Deine Meinung