Swiss: Hund sorgt für Aufregung
Aktualisiert

Swiss: Hund sorgt für Aufregung

Eine Dame mit Hund hat auf einem Flug der Schweizer Airline Swiss nach Rom für einen Aufruhr gesorgt.

Bei der Ankunft in Rom wurde die Frau von den Carabinieri in Empfang genommen, wie Swiss-Sprecher Jean-Claude Donzel am Montag zu einem Bericht von «Blick online» bestätigte. Die Dame habe ihren Hund während des Flugs am Samstag frei in der Kabine herumstreunen lassen, sehr zum Missfallen einiger Passagiere. Und auch das Kabinenpersonal habe sie mehrmals aufgefordert, den Hund in einen dafür bestimmten Behälter zu stecken.

Vergeblich: Die Frau wehrte sich, es kam zu einem wüsten Wortgefecht mit Passagieren. Schliesslich habe der Pilot des Jumbolinos die Carabinieri auf den Flughafen bestellt, so Donzel. Gemäss den Bestimmungen der Swiss ist der Transport von Tieren in den Flugkabinen erlaubt, sofern sie in eine Tasche passen und es nur bei einem Tier pro Kabine bleibt. (dapd)

Deine Meinung