Aktualisiert 19.12.2006 11:59

Swiss Life akquiriert in Liechtenstein

Der Versicherungskonzern Swiss Life kauft den liechtensteinischen Lebensversicherer CapitalLeben. Damit will man vor allem näher an die Superreichen ran.

Swiss Life wird damit in Liechtenstein zum führenden Anbieter von strukturierten Vorsorgelösungen für vermögende Kundschaft, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst.

Der grösste Schweizer Lebensversicherer übernimmt das gesamte Aktienkapital der CapitalLeben und wird diese mit ihrer Tochtergesellschaft Swiss Life Liechtenstein AG zusammenführen. Der Zusammenschluss habe keinen Stellenabbau zur Folge. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die beiden Gesellschaften verfügten über ein vergleichbares Geschäftsmodell, ähnliche Produkte und sich ergänzende geografische Schwerpunkte. CapitalLeben gehört zu den Pionieren im Geschäft mit strukturierten Lebensversicherungsprodukten und bietet über ein Netzwerk von Banken, Vermögensverwaltern, Rechtsexperten und Steuerberatern massgeschneiderte Vorsorgelösungen für Reiche an. Swiss Life hofft, mit der Übernahme stärker vom Wachstumspotenzial dieses Geschäftsbereichs profitieren zu können.

Laut Mitteilung hat CapitalLeben insbesondere auch bei Kunden aus Deutschland, Österreich und Italien eine starke Position. Für 2006 würden Prämieneinnahmen von 1,25 Milliarden Franken erwartet, ein Viertel mehr als noch im Jahr zuvor. Der erwartete Reingewinn liegt mit neun Millionen Franken gar um die Hälfte höher als 2005. Das Unternehmen verwaltet Kundenvermögen in der Hohe von rund vier Milliarden Franken und beschäftigt 33 Mitarbeitende. Wie Swiss Life schreibt, wird der Abschluss der Übernahme bis Ende des ersten Quartals 2007 erwartet. Noch steht die Zustimmung der zuständigen Behörden aus.

Bei den Anlegern stiess die Ankündigung nicht auf grosse Gegenliebe. Der Kurs von Swiss Life sank zeitweise auf 303,25 Franken, 1,1 Prozent unter dem Vorabendwert von 306,75 Franken. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.