Problem mit Triebwerksventil: Swiss-Maschine muss kurz nach Start umkehren
Aktualisiert

Problem mit TriebwerksventilSwiss-Maschine muss kurz nach Start umkehren

Der Swissflug LX 1028 auf dem Weg nach Düsseldorf musste am Mittwochabend umkehren. Grund dafür war ein technischer Defekt.

von
fss
1 / 3
Statt nach Paris ging es für die Passagiere von LX 646 wieder zurück nach Zürich.

Statt nach Paris ging es für die Passagiere von LX 646 wieder zurück nach Zürich.

Leser-Reporter/Flightradar24
Der A220 hatte mit technischen Problemen zu kämpfen.

Der A220 hatte mit technischen Problemen zu kämpfen.

Keystone/Salvatore di Nolfi
Vor der Landung kreiste der Flieger noch über dem Aargau und Basel.

Vor der Landung kreiste der Flieger noch über dem Aargau und Basel.

Flightradar24

Um 20.25 startet der Swiss Flug LX 1028 nach Düsseldorf. Nur wenige Minuten später landete die Maschine allerdings bereits wieder am Flughafen Zürich. Der Grund: Ein technischer Defekt.

Laut Sprecher Stefan Vasic bemerkten die Piloten technische Unregelmässigkeiten bei einem der Triebwerksventille. Vasic weiter: «Als reine Vorsichtsmassnahme wurde die Flughafenfeuerwehr aufgeboten.» Dies sei in solchen Fällen üblich.

Für die 84 Passagiere bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. Nur: Die Nacht müssen sie in Zürich verbringen. Die Swiss organisierte Übernachtungen in den Hotels am Flughafen Zürich.

Deine Meinung