Neufundland: Swiss muss wegen Notfall zwischenlanden
Aktualisiert

NeufundlandSwiss muss wegen Notfall zwischenlanden

Ein Swiss-Flugzeug war von New York nach Zürich unterwegs. Wegen einem medizinischen Notfall musste es auf der Insel Neufundland zwischenlanden. Ein Leser-Reporter ist vor Ort.

von
qll
Plötzlich änderte sich das Ziel auf dem Bildschirm.

Plötzlich änderte sich das Ziel auf dem Bildschirm.

Der Swiss-Flug LX 15 ist vom Flughafen J.F.K. in New York nach Zürich unterwegs. Nach rund drei Stunden Flugzeit ändert sich plötzlich das Ziel auf dem Bildschirm: Flughafen St. John's auf der Insel Neufundland. «Dann folgte die Durchsage des Piloten», sagt Leser-Reporter D. R. «Angeblich gab es einen medizinischen Notfall.»

Als der Pilot landete, informierte er die Passagiere. «Es hiess, dass es eine Herzgeschichte ist und die Frau nun rausgetragen und den Rettungskräften vor Ort übergeben wird», erzählt der 33-Jährige aus Zürich. «Nun sitzen wir hier im Flugzeug und hoffen, dass es bald weitergeht.»

Swiss bestätigt Zwischenlandung

Swiss-Sprecherin Karin Müller bestätigt die Zwischenlandung: «Während des Fluges nahm der Pilot Kontakt mit der Rega in der Schweiz auf und leitete auf deren Empfehlung hin die Zwischenlandung ein. Die Passagierin und ihre Begleiterin wurden der Ambulanz übergeben.»

Das Flugzeug werde mit rund drei Stunden Verspätung in Zürich erwartet. Es befanden sich 145 Passagiere an Bord.

Deine Meinung