Swiss Re baut 400 Stellen ab
Aktualisiert

Swiss Re baut 400 Stellen ab

Der Rückversicherer Swiss Re hat seinen geplanten Stellenabbau konkretisiert: In der Schweiz werden 400 Stellen gestrichen. Insgesamt will Swiss Re 2000 der 11 500 Arbeitsplätze, bis Ende 2007 abbauen.

Auf die Schweiz entfallen somit 21 Prozent des Abbaus, wie Swiss Re am Montag mitteilte. In Europa sind es 55 Prozent des im Januar dieses Jahres eingeleiteten Abbaus, in Nord- und Südamerika 35 Prozent. Asien, der Mittlere Osten und Afrika tragen 10 Prozent.

Die betroffenen Mitarbeitenden erhalten laut Swiss Re «eine angemessene Abgangsentschädigung». Sie werden auch bei der Suche nach einer neuen Stelle unterstützt. Swiss Re will einen Grossteil des Abbaus über die natürliche Fluktuation und Frühpensionierungen abwickeln. Es kommt aber auch zu Entlassungen.

Der Abbau steht im Zusammenhang mit der Übernahme des Rückversicherungsgeschäfts von General Electric. Davon erhofft sich Swiss Re eine Steigerung der Effizienz im Ausmass von mindestens 300 Mio. Dollar. (sda)

Deine Meinung