Aktualisiert 09.12.2008 14:46

Airline-BrancheSwiss schwächer ausgelastet

Die Swiss-Flugzeuge sind letzten Monat trotz mehr Passagieren etwas schwächer ausgelastet herumgeflogen als im November 2007.

Während die Passagierzahl im Vorjahresvergleich um 9,1 Prozent auf 1,075 Millionen wuchs, sank der durchschnittliche Sitzladefaktor, an dem die Auslastung gemessen wird, um 0,3 Prozentpunkte auf 77,4 Prozent, wie die Lufthansa-Tochter Swiss am Dienstag mitteilte. Auf innereuropäischen Strecken nahm die Auslastung um 0,3 Prozentpunkte auf 66,5 Prozent zu.

Im Interkontinentalverkehr sank der Sitzladefaktor dagegen um 0,6 Prozentpunkte auf 82,5 Prozent. Die Zahl der Swiss-Flüge nahm um 6,5 Prozent auf 11.234 zu. Die von der Swiss angebotenen Sitzkilometer stiegen gesamthaft um 10,4 Prozent. Das von Swiss WorldCargo betriebene Frachtgeschäft verzeichnete im November ein Frachtladevolumen von 87,3 Prozent, 0,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Das Passagieraufkommen ging konzernweit (Lufthansa) um 2,3 Prozent auf 5,46 Millionen zurück, wie die Lufhansa am Dienstag mitteilte. Die verkauften Sitzkilometer stiegen um 0,7 Prozent, während die Auslastung der Flugzeuge um 2,2 Prozentpunkte auf 76,0 Prozent zurückging. Das Volumen im Frachtverkehr fiel im November deutlich um 8,9 Prozent auf 163 000 Tonnen.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.