Swiss steigert Auslastung weiter
Aktualisiert

Swiss steigert Auslastung weiter

Die Europaflüge der Swiss waren im vergangenen Juli weniger gut gebucht als vor Jahresfrist. Die Auslastung der Maschinen erreichte 77,8 Prozent - 1,4 Prozentpunkte weniger als im Juli 2006.

Steigern konnte sich die Airline dagegen im Interkontinentalverkehr. Hier nahm der so genannte Sitzladefaktor um über zwei Prozentpunkte auf 88,6 Prozent zu, wie die Swiss am Donnerstag mitteilte.

Maschinen zu 85 Prozent gefüllt

Alles in allem waren die Swiss-Flüge im Juli zu 85 Prozent besetzt nach 84,2 Prozent in der Vorjahresperiode. Bei der Zahl der Passagiere knackte die Swiss die Millionen-Grenze: Diesen Juli zählte sie 1,12 Millionen nach rund 995 000 im Vorjahr.

Die Anzahl der Flüge nahm innert Jahresfrist um 4,9 Prozent auf 10 865 zu. Im Europaverkehr führte die Swiss 4,6 Prozent mehr Flüge durch, auf dem interkontinentalen Netz waren es 7,2 Prozent mehr.

Lufthansa mit Passagier-Rekord

Die Swiss-Muttergesellschaft Lufthansa zählte im Juli 5,24 Millionen Fluggästen. Das sei das beste Monatsergebnis der Unternehmensgeschichte, teilte die Airline mit. Die Auslastung der Lufthansa-Maschinen stieg um 1,6 Prozentpunkte auf 80,4 Prozent und lag damit deutlich unter jener der Schweizer Tochter. (sda)

Deine Meinung