Swiss sucht Präsidenten
Aktualisiert

Swiss sucht Präsidenten

Die Swiss ist weiterhin auf der Suche nach einem neuen Präsidenten des Verwaltungsrates. Im Gespräch waren unter anderen Ex-Bundesrat Kaspar Villiger, Swisscom-Chef Jens Alder, SVP-Nationalrat Peter Spuhler und Fussball-Club-Manager Rene C. Jäggi.

Der Niederländer Pieter Bouw, der am Dienstag bei der Ankündigung der neuen Abbaupläne am Zürcher Flughafen nicht anwesend war, stellt sein Amt an der kommenden Generalversammlung vom 19. Mai zur Verfügung. Keinen Kommentar gab Swiss-Chef Christoph Franz auf die Frage nach einem neuen Präsidenten ab. Bislang hatte die Airline via Medien nur Absagen erhalten. So zog Alt-Bundesrat Kaspar Villiger die Mandate bei Nestle, Swiss Re und NZZ dem Job bei der nationalen Airline vor. Angefragt wurde offenbar auch der Berner FDP-Nationalrat und Swissmem-Präsident Johann Schneider-Ammann. Der Unternehmer liess aber am Sonntag im Radio ausrichten, er könne aufgrund seiner vielseitigen Verpflichtungen ein solches Amt nicht wahrnehmen. Weitere Namen, die genannt worden waren, sind Swisscom-Chef Jens Alder, Swiss-Re-Präsident Peter Forstmoser oder der Thurgauer SVP-Nationalrat und Unternehmer Peter Spuhler. Selber ins Gespräch als möglicher Kandidat brachte sich der Fussball-Club-Manager Rene Jäggi. In der Wirtschaftszeitung «Cash» sagte er, die Swiss würde zu seinen bisherigen Aufgaben passen. Jäggi hat gerade den FC Kaiserslautern vor dem Konkurs bewahrt. Angefragt wurde Jäggi aber bislang nicht. (dapd)

Deine Meinung