Schokolade läuft bald ab: Swiss verschenkt 440‘000 Schöggeli von Frey
Publiziert

Schokolade läuft bald abSwiss verschenkt 440‘000 Schöggeli von Frey

Wegen Corona konnte die Swiss ihre Schokoladentäfelchen nicht verteilen. Doch diese laufen bald ab. Um Foodwaste zu verhindern, verschenkt die Airline ihre Schöggeli jetzt.

von
Janine Gloor
1 / 9
Die Swiss hat fast eine halbe Million Schöggeli übrig.

Die Swiss hat fast eine halbe Million Schöggeli übrig.

20min/Marco Zangger
Normalerweise werden diese an Passagiere in den Lounges verschenkt.

Normalerweise werden diese an Passagiere in den Lounges verschenkt.

Unsplash
Die Schokolade ist die gleiche wie diejenige an Bord, …

Die Schokolade ist die gleiche wie diejenige an Bord, …

Flughafen Zürich

Darum gehts

  • Die Swiss musste wegen Corona ihre Lounges schliessen.

  • Deshalb hat sie nun gegen eine halbe Tonne Schöggeli übrig.

  • Um Foodwaste zu verhindern, werden die Täfelchen verschenkt.

  • Schon letztes Jahr musste die Swiss Schoggi verschenken.

Die Swiss verschenkt 440‘000 Schöggeli. Diese werden normalerweise an die Passagiere in den Lounges verteilt. Wegen Corona sind diese Aufenthaltsbereiche aber geschlossen und die Airline sitzt auf der Schokolade fest.

Bei der Schokolade handelt es sich um Napolitains von Frey, es ist die gleiche Schokolade wie diejenige, die an Bord verteilt wird. Jedoch in einem Kleinformat, wie eine Sprecherin von Swiss auf Anfrage von 20 Minuten sagt. Doch nun droht Foodwaste, denn die Täfelchen sind nicht mehr lange haltbar: Ende April laufen sie ab.

«Um Verschwendung zu verhindern, hat sich die Swiss entschieden, die Schokoladentäfelchen an unterschiedliche Empfänger zu verschenken», sagt die Sprecherin.

Zu den Glücklichen, die gratis Schoggi erhalten, gehören gemäss der Swiss ihre Kunden und Mitarbeitenden, verschiedene Flughafen-Lieferanten und wohltätige Organisationen in der Schweiz. Zudem seien einige der Napolitains über Social Media verlost worden.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Swiss ihre Schokoladenvorräte nicht an die Passagiere verteilen kann. Bereits vor einem Jahr hat die Fluggesellschaft über eine Tonne Osterschokolade an das Gesundheitspersonal verschenkt.

Die Swiss im Corona-Jahr

Die Pandemie hat bei der Swiss zu einem «beispiellosen Einbruch» geführt, wie die Airline bei der Veröffentlichung ihrer Zahlen für 2020 bekanntgab. Im Jahr 2020 brach der Umsatz um 65,2 Prozent ein, der operative Verlust betrug 654 Millionen Franken. Im Jahr 2019 hatte der operative Gewinn noch 578 Millionen betragen. Es ist gemäss Angaben der Swiss das erste Mal seit 15 Jahren, dass die Swiss das Geschäftsjahr mit einem negativen Ergebnis abschliesst.

Deine Meinung

229 Kommentare