Swissair: Gläubiger geschädigt?
Aktualisiert

Swissair: Gläubiger geschädigt?

Neue Strafuntersuchung im Fall «Swissair»: Die Zürcher Bezirksanwaltschaft ermittelt jetzt auch wegen Gläubigerschädigung durch Vermögensminderung, berichtet die «SonntagsZeitung». Im Fadenkreuz der Justiz sind Mario Corti, letzter CEO und Verwaltungsratspräsident der SAirGroup, sowie Finanzchef Georges Schorderet.

Der Hintergrund des Falls: Kurz vor dem Zusammenbruch wurden Vermögenswerte von der SAirGroup zu den SAirLines verschoben. Dieser Konzernumbau erfolgte, um die SAirLines (Holding der Airlines Swissair und Crossair samt ausländischer Beteiligungen) zu retten.

Die Folge: Das Nachsehen haben jetzt Obligationäre der SAirGroup, während jene der SAirlines bevorzugt wurden. Den Verantwortlichen für diese Transaktion (VR-Mitglieder März 2001) drohen bis zu fünf Jahre Zuchthaus.

Deine Meinung