Swisscom-Aktie schiesst nach oben
Aktualisiert

Swisscom-Aktie schiesst nach oben

Nach der monatelangen Talfahrt seit Jahresbeginn ist die Swisscom-Aktie nach oben geschnellt. Die Veröffentlichung der Halbjahresresultate machte den Titel gar zum stärksten Gewinner unter den Grosskonzernen an der Schweizer Börse.

Bis gegen 13.30 Uhr legte der Kurs um 4,2 Prozent auf 428.25 Fr. zu. Derweil notierte der Gesamtmarkt (SMI) um 1,4 Prozent höher.

Die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2007 hatten die Erwartungen der Finanzgemeinde leicht übertroffen. Die Zahlen seien solide, urteilten die Analysten unisono.

Operativ habe das Ergebnis wenig Überraschendes hervorgebracht, befand Analyst Thomas Germann von der Zürcher Kantonalbank (ZKB). Die negativen Entwicklungen des ersten Quartals 2007 hätten sich indes leicht verbessert, urteilte Vontobel-Analyst Panagiotis Spiliopoulos. Dies könnte allerdings positiven Sondereffekten zu verdanken sein.

Wenig Inspiration

Bei der Privatbank Wegelin hiess es, dass im traditionellen Geschäft wegen des Margendrucks wenig Inspiration vorhanden sei, während die neuen Geschäftsfelder wie Bluewin TV einen gewissen Abenteuercharakter hätten.

Die nach oben angepassten Ziele des Konzerns nach der Fastweb-Übernahme für das Gesamtjahr 2007 seien im Rahmen der Erwartungen, kommentierte Spiliopoulos. Für ZKB-Analyst Germann lagen sie hingegen etwas unter den Erwartungen.

Insgesamt erwartet die Swisscom für das gesamte Geschäftsjahr 2007 nun einen Umsatz von 11,2 Mrd. bis 11,3 Mrd. Franken. Der Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) dürfte auf 4,4 Mrd. bis 4,5 Mrd. Fr. wachsen. Dazu soll Fastweb einen Umsatz von rund 1,8 Mrd. Fr. und einen EBITDA von rund 0,6 Mrd. Fr. ab der Übernahme beisteuern. (sda)

Deine Meinung