Swisscom schaltet 3G Ende 2025 ab
Publiziert

Platz für 5GSwisscom schaltet 3G Ende 2025 ab

Swisscom betreibt die 3G-Technologie noch bis Ende 2025. Danach wird der Dienst abgeschaltet, wie die Telecomfirma am 22. März 2022 mitteilte.

von
Tobias Bolzern
1 / 6
Swisscom betreibt das in die Jahre gekommene 3G-Netz noch bis Ende 2025. 

Swisscom betreibt das in die Jahre gekommene 3G-Netz noch bis Ende 2025. 

20min/Matthias Spicher
Eingeführt wurde 3G im Jahr 2004. Es erlaubte damals eine verhältnismässig schnelle Datenübertragung.

Eingeführt wurde 3G im Jahr 2004. Es erlaubte damals eine verhältnismässig schnelle Datenübertragung.

Getty Images
Die frei gewordenen 3G-Frequenzen sollen für das 4G- und das 5G-Netzwerk genutzt werden.

Die frei gewordenen 3G-Frequenzen sollen für das 4G- und das 5G-Netzwerk genutzt werden.

20min/Matthias Spicher

Darum gehts

  • 3G ist ein Standard zur mobilen Datenübertragung.

  • Heute ist dieser mit 4G und vermehrt 5G überholt.

  • Swisscom schaltet die 3G-Technologie Ende 2025 ab.

  • Bei Sunrise UPC ist dies bisher kein Thema.

Im Jahr 2004 hat Swisscom in der Schweiz die 3. Mobilfunkgeneration (3G) eingeführt. Ende 2025 ist damit Schluss, wie die Swisscom am 22. März 2022 mitteilt. «Wir entwickeln unser Netz für unsere Kundinnen und Kunden ständig weiter und werden darum Ende 2025 das 3G-Netz ausschalten», sagt Christoph Aeschlimann, CTIO von Swisscom. Durch die Abschaltung von 3G könne die Swisscom das Netz weiter verbessern, da die frei werdenden Frequenzen für 4G und 5G genutzt werden können. Auf dem 3G-Netz laufen laut Swisscom heute noch 1,1 Prozent des mobilen Datenverkehrs, belegen aber rund zehn Prozent der Antennenkapazität.

Die Abschaltung Ende 2025 betrifft Kundinnen und Kunden mit reinen 3G-fähigen Endgeräten, 4G-Geräten, die nicht VoLTE-fähig sind, sowie Geschäftskunden mit 3G-Lösungen und 3G-basierten IoT-Anwendungen, schreibt Swisscom in der Mitteilung. Das Telecomunternehmen will nun Betroffene frühzeitig informieren, damit sie genügend Zeit für eine allfällige Umstellung haben. 

Hier ist schon Schluss

Bei Sunrise UPC gab es Anfang 2020 noch keine konkreten Pläne, das 3G-Netz abzuschalten. «Auch wenn 2G und 3G heute kaum noch ein relevantes Datenvolumen übertragen. So werden noch über ein Drittel der Mobilfunkgespräche insbesondere über 3G geführt», sagte Sprecher Rolf Ziebold der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Das bestätigt der Anbieter nun erneut: «Ein Abschalten des 3G-Netzes ist bei uns nicht geplant», sagt Ziebold auf Anfrage von 20 Minuten. Ähnlich tönt es bei Anbieter Salt: «Es gibt derzeit keine konkreten Pläne, die 3G-Technologie in den nächsten Jahren auszuschalten», sagt eine Sprecherin. Heute seien über 95 Prozent der Salt-Standorte mit 3G-Technologie ausgestattet. «Wir setzen die 3G Technologie zum Teil auch an neuen Standorten ein», heisst es. Anders sieht es in Deutschland aus. Dort hat Anbieter Vodafone das 3G-Netz bereits Mitte 2021 abgeschaltet. 

Bei der Einführung 2004 war 3G revolutionär. Es erlaubte erstmals das Übermitteln grösserer Datenmengen übers Mobilfunknetz. Aus heutiger Sicht war die maximale 3G-Geschwindigkeit von 384 kBit/s allerdings nur ein Schneckentempo. Über die Jahre wurde die Technologie von «fortschrittlicheren, klimafreundlicheren und energiesparenderen Technologien überholt», schreibt Swisscom in einer Mitteilung.

5G ist die Zukunft

Mobilfunkgenerationen wie 4G und 5G wurden zum Standard. Sie bringen nicht nur eine höhere Kapazität ins Netz, sondern ermöglichen auch Anwendungen, die mit 3G nicht möglich gewesen wären, so etwa das Gaming über 5G oder das Streamen von hochauflösenden 4K-Filmen und Serien. Anfang 2019 hat Swisscom 5G in der Schweiz an 102 Standorten und in den ersten 54 Ortschaften eingeführt. Seither wird das 5G-Netzwerk der hiesigen Anbieter stetig ausgebaut. 

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Deine Meinung

28 Kommentare