Sprachsteuerung: Swisscom TV versteht künftig Mundart
Aktualisiert

SprachsteuerungSwisscom TV versteht künftig Mundart

Swisscom lanciert im Frühling eine TV-Box, die mit Sprachbefehlen gesteuert werden kann. Neu gibt es zudem US-Serien direkt nach der Erstausstrahlung.

von
jcg
1 / 4
Neu können TV-Kunden von Swisscom die neuesten Folgen von US-Serien bereits wenige Tage nach der Erstausstrahlung in den USA kaufen. Das Angebot wird Erfolgserien wie «Big Bang Theory» (Season 9) oder «Modern Family» (Season 7) umfassen.

Neu können TV-Kunden von Swisscom die neuesten Folgen von US-Serien bereits wenige Tage nach der Erstausstrahlung in den USA kaufen. Das Angebot wird Erfolgserien wie «Big Bang Theory» (Season 9) oder «Modern Family» (Season 7) umfassen.

Youtube/Upcoming Movie Trailers
Neu ist ebenfalls der Homescreen, der es erlaubt, Replay-Inhalte einfacher zu finden und nach eigenen Vorlieben zu sortieren.

Neu ist ebenfalls der Homescreen, der es erlaubt, Replay-Inhalte einfacher zu finden und nach eigenen Vorlieben zu sortieren.

Swisscom
Ab Anfang Jahr taugt die aktuelle Set-Top-Box für Swisscom TV 2.0 auch als Konsole für Gelegenheitsspieler. Allerdings ist dafür ein spezieller Game-Controller nötig.

Ab Anfang Jahr taugt die aktuelle Set-Top-Box für Swisscom TV 2.0 auch als Konsole für Gelegenheitsspieler. Allerdings ist dafür ein spezieller Game-Controller nötig.

Swisscom

Am letzten Mittwoch verkündete Apple, dass die neueste Version ihrer TV-Box über die Sprachassistentin Siri gesteuert werden kann und auch als Gamekonsole taugen wird. Nun legt Swisscom nach. Der Telekomanbieter wird im Frühling eine neue Set-Top-Box auf den Markt bringen, die neben ultrahochaufgelöstem Fernsehen (UHD) auch die Sprachsteuerung beherrschen wird. Bereits ab Anfang 2016 soll das Angebot von Swisscom TV 2.0 durch Videogames ergänzt werden, wie die Swisscom mitteilte.

Schon ab morgen wird das Angebot auf Swisscom TV 2.0 um ein Serienangebot namens «Hot from the US» erweitert. Dabei können bereits zwei bis vier Tage nach der Erstausstrahlung in den USA die neuesten Episoden gekauft werden. Eine Episode wird in HD-Qualität 3.50 Franken kosten und mindestens fünf Jahre nach dem Kauf verfügbar sein. Das Angebot wird zu Beginn rund 20 Serien umfassen, darunter «Big Bang Theory», «The Simpsons» und «Homeland». Die Folgen werden nur in Englisch angeboten.

Ebenfalls ab morgen wird ein neu gestalteter Homescreen aufgeschaltet, der unter anderem die unter Replay verfügbaren Inhalte besser auffindbar machen wird. Neu wird der Zuschauer die Sendungen nach Genre und Relevanz durchsuchen. Die Sortierung kann dabei nach persönlichen Vorlieben angepasst werden.

Sprachsteuerung mit neuer Box

Das Gaming-Angebot bringt Swisscom in Zusammenarbeit mit dem US-Anbieter Gamefly nach eigenen Angaben spätestens Anfang nächsten Jahres auf die TV-Box. Um das Angebot, das sich an Gelegenheitsgamer und Familien richtet, nutzen zu können, braucht es allerdings zusätzlich zu Swisscom TV 2.0 einen oder mehrere Game-Controller.

Im Frühling steht dann mit der Lancierung der neuen TV-Box die Einführung von UHD an. Wer über ein entsprechendes 4K-Fernsehgerät verfügt, wird Filme, Serien und Dokus in UHD geniessen können. Die Swisscom als Eigentümerin von Teleclub prüft zudem die Eigenproduktion von Fussball-Highlights aus der Super-League in UHD (zwei Spiele pro Runde). Auch grosse Sportevents wie die EM 2016 könnten so angeboten werden. Ob auch Eishockey in UHD ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest.

Zur neuen und deutlich kleineren TV-Box wird auch eine überarbeitete Fernbedienung geliefert, die über ein Mikrofon verfügt. Damit wird es möglich sein, mittels Sprachsteuerung nach Inhalten zu suchen. Nach Angaben von Swisscom soll die Sprachsteuerung sogar verschiedene Schweizer Dialekte verstehen.

Ziel der Swisscom sei es, bis im ersten Quartal der grösste Schweizer TV-Anbieter zu werden und den heutigen Marktführer UPC Cablecom zu überholen, sagte Swisscom-Privatkundenchef Marc Werner. (jcg/sda)

Auch Sunrise bring UHD-TV

Sunrise kündigte am Montag an, im ersten Quartal eine UHD-fähige TV-Empfangsbox zu lancieren. Die Zahl der UHD-TV-Sender stehe noch nicht fest, sagte Sunrise-Sprecher Roger Schaller auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Wie beim Wechsel von der Standardauflösung zum HD-Fernsehen werde es mit der Zeit immer mehr Sender mit der neuen Technik geben. Zum Vergleich: Von den 230 TV-Sendern von Sunrise, würden mittlerweile über 80 in HD ausgestrahlt.

Deine Meinung