Swisscoy-Soldat im Kosovo getötet
Aktualisiert

Swisscoy-Soldat im Kosovo getötet

Bei einem Unfall mit einem Schützenpanzer im Einsatzgebiet des Schweizer Kontingents Swisscoy im Kosovo ist am Morgen der Fahrer ums Leben gekommen.

Fünf weitere Insassen wurden verletzt, wie das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Abend mitteilte. Der genaue Unfallhergang sei Gegenstand der militärpolizeilichen Untersuchung. Beim Todesopfer handle es sich um einen Infanteristen, der den Schützenpanzer von Typ Piranha gefahren sei. Drei der fünf Verletzten wurden laut VBS inzwischen aus dem deutschen Feldlazarett in Prizren entlassen. Die anderen beiden würden noch während 24 Stunden beobachtet.

Der Unfall ist der vierte mit Todesfolge während eines Friedensförderungseinsatzes der Schweizer Armee. 1992 und 1993 kamen eine Krankenschwester respektive ein Pilot bei Verkehrsunfällen in der UNO-Mission in der West-Sahara ums Leben.

2001 verunglückte ein Militärbeobachter in der UNO-Mission in Georgien bei einem Helikopterabsturz.

Quelle: AP/SDA

Deine Meinung