Aktualisiert 17.03.2004 14:19

Swisslog: Auch Obligationäre stimmen Sanierung zu

Die Obligationäre des schwer angeschlagenen Logistikunternehmens Swisslog habe der geplanten Bilanzsanierung zugestimmt.

Die für die Sanierung gesetzlich vorgeschriebene Zweidrittelsmehrheit aller ausstehenden Obligationen sei erreicht worden, teilte Swisslog am Mittwochnachmittag mit. Zuvor war der Handel mit Swisslog-Papieren an der Schweizer Börse suspendiert worden. Damit seien jetzt die Voraussetzungen geschaffen, die bereits eingeleitete Restrukturierung von Swisslog weiterzuführen, hiess es. Die nächsten Schritte seien die Erfüllung regulatorischer Formalitäten sowie die Vorbereitung der Kapitalerhöhung. Der Sanierungsplan sieht eine Umwandlung der Bankschulden von 184 Millionen Franken in Eigenkapital vor. Die Genfer Privatbank Lombard Odier Darrier Hentsch übernimmt die Schulden von 139 Millionen Franken und erhält das Recht, 141,5 Millionen neue Namenaktien zu zeichnen, die für einen Franken pro Stück an neue Investoren verkauft werden. Zudem soll die Rückzahlung einer Wandelanleihe über 150 Millionen Franken bis 2009 verlängert werden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.