Swisslos: 11 Millionen Franken nicht abgeholt
Aktualisiert

Swisslos: 11 Millionen Franken nicht abgeholt

Die Schweizer Lottospieler verzichten Jahr für Jahr auf Gewinne in Millionenhöhe. Einmal wurde sogar ein Gewinn 2,5 Millionen Franken nicht abgeholt – ein Rekord.

Zehntausende Spieler nehmen jede Woche an den Glücksspielen von Swisslos teil. Im vergangenen Jahr wurden in der Deutschschweiz und im Tessin dank dem Zahlenlotto und dank Euro Millions insgesamt 36 Menschen zu Millionären.

Regelmässig verzichten aber viele Spieler auf ihren Gewinn. 2005 – im letzten ausgewerteten Jahr – waren es insgesamt 11 Millionen Franken. Der Rekordgewinn, der damals nicht abgeholt wurde, beträgt immerhin 1,3 Millionen Franken. «Aber bei den allermeisten nicht eingeforderten Gewinnen handelt es sich um kleine Summen», so Swisslos-Sprecherin Regula Huber-Süess.

Bei Swisslos kann man die Gewinne bis ein halbes Jahr nach dem Treffer einlösen. Wer auf Nummer sicher gehen will, spielt via Internet oder Abo: Dann kennt die Lottogesellschaft den Spieler und informiert ihn über sein allfälliges Glück.

Was passiert mit den Gewinnen, die bei Swisslos liegen bleiben? In den Jahren 2003 bis 2005 waren es im Schnitt immerhin rund 7,5 Millionen Franken. Dieses Geld wird zusammen mit dem Reingewinn von jeweils rund 300 Millionen an die kantonalen Lotteriefonds ausgeschüttet. Damit werden dann gemeinnützige Projekte in den Bereichen Kultur, Sport, Soziales und Natur unterstützt.

Andy Fischer

Millionen in den Jackpots

Diese Woche sind zwei prallvolle Jackpots zu knacken: Beim Schweizer Zahlenlotto gibt es morgen 12,5 Millionen Franken zu gewinnen, bei Euro Millions warten am Freitag 162 Millionen Franken auf einen oder mehrere Gewinner. Die Chancen auf einen Hauptgewinn ist allerdings verschwindend klein. Beim Zahlenlotto beispielsweise liegt sie bei 1:8145060. Mathematiker Peter Hammer verdeutlicht das an einem Beispiel: «Tippen Sie bei ‹Kopf oder Zahl› auf Kopf. Dann werfen Sie 23 Münzen, und alle müssten den Kopf zeigen.»

Deine Meinung