Aktualisiert 10.04.2014 17:37

Interview mit Claus BolteSwissmedic wusste von Tamiflu-Kritik

Das Grippemittel Tamiflu sei praktisch wirkungslos, so eine neue Studie. Der Hersteller Roche weist das Ergebnis zurück, die Schweizer Zulassungsbehörde Swissmedic hält am Medikament fest.

Swissmedic sieht keinen Grund, an der Zulassung für Tamiflu zu rütteln.

Swissmedic sieht keinen Grund, an der Zulassung für Tamiflu zu rütteln.

Wissenschaftler zweifeln an der Wirksamkeit von Tamiflu. «Dieser Vorwurf ist mehrfach auch in der Öffentlichkeit diskutiert und gelegentlich auch publiziert worden. Uns ist das nicht neu», so Claus Bolte, Leiter der klinischen Abteilung bei Swissmedic in einem Interview mit dem SRF.

Und weiter: «Es gibt Patientengruppen, bei denen dieses Arzneimittel nicht hilft.» Das sei in den Fachinformationen entsprechend den Patientengruppen sehr differenziert dargestellt.

Swissmedic rüttelt nicht an der Zulassung

Auf die Frage, ob sich Swissmedic bei der Beurteilung des Medikaments ausschliesslich auf die Unterlagen von Roche gestützt habe, antwortet Bolte, es basiere viel auf Vertrauen: «Wir vertrauen den Firmen, dass sie alle generierten Daten für eine Zulassung bei den entsprechenden Behörden einreichen.»

Trotz den Ergebnissen der neuen Studie wird die Zulassung für Tamiflu nicht überprüft: Die Cochrane-Mediengruppe komme zu ähnlichen Schlussfolgerungen, wie sie bereits in der Fachinformation dargestellt werde. «Es gibt also keinen akuten oder dringlichen Anlass, unsere Arzneiinformationsmittel anzupassen», so Bolte.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.