Aktualisiert 09.08.2011 22:38

Swissmetal nimmt Produktion wieder auf

Der Metallverabeiter Swissmetal kann die Produktion an den Standorten Reconvilier und Dornach wieder aufnehmen. Es sei zu einer Einigung zwischen dem Unternehmen, der Bank BNP Paribas und dem Sachwalter gekommen.

Bei Swissmetall in Dornach und Reconvilier kann wieder produziert werden.

Bei Swissmetall in Dornach und Reconvilier kann wieder produziert werden.

Swissmetal kann an seinen Schweizer Standorten Reconvilier BE und Dornach SO bald wieder produzieren. Nach Angaben des Kupfer-Spezialprodukthersteller ist es zu einer Einigung zwischen dem Unternehmen, der Bank BNP Paribas und dem Sachwalter gekommen.

Dank der Vereinbarung wird das Swissmetal-Lager in Dornach freigegeben, wie Swissmetal am späten Dienstagabend mitteilte. Für die Freigabe war ein Entscheid der Bank BNP Paribas nötig. Es könne nun die Lösung umgesetzt werden, die Swissmetal-Vertreter und der Sachwalter am Wochenende erarbeitet haben, hiess es weiter.

Mit der Freigabe hätten Swissmetal und ihre Kunden wieder Zugang zu den Halb- und Fertigfabrikaten, wie es weiter heisst. Es sei ebenfalls ein Modus gefunden worden für die Nutzung von Rohmaterialen, damit auch Giessereiaktivitäten möglich seien.

Wann genau die Produktion wieder aufgenommen wird, blieb unklar. Swissmetal Industries werde nun aber «unverzüglich die bereits geplanten Schritte umsetzen, um die Produktion an den Schweizer Standorten Reconvilier und Dornach wieder aufzunehmen».

Gegenofferte eingereicht

Dennoch ist die Zukunft von Swissmetal ungewiss: Swissmetal führt seit mehreren Wochen Gespräche mit Le Bronze Industriel über eine mögliche Übernahme ihrer beiden Schweizer Werke in Dornach SO und Reconvilier BE. Diese befinden sich in einer provisorischen Nachlassliquidation, nachdem die Lager des Werks Dornach von einer Bank blockiert wurden, um Kredite zu sichern.

Das Unternehmen hat nun mit einer Gegenofferte auf die Übernahmepläne von Le Bronze Industriel geantwortet. Die Offerte aus Frankreich ist gemäss Swissmetal nicht annehmbar. Das Unternehmen will den Betrieb in den beiden Fabriken deshalb selbst sichern.

Um die Chance zu wahren, dass an den beiden Standorten die industriellen Aktivitäten weitergeführt werden können, habe man am Montagabend in Abstimmung mit dem provisorischen Sachwalter eine Gegenofferte an Le Bronze Industriel unterbreitet, teilte Swissmetal am Dienstag mit.

Alternativen prüfen

Sollte Le Bronze Industriel nicht in der Lage sein, die Mindestbedingungen für deren Kauf aus dem Nachlassverfahren zu erfüllen, würde man die Wiederaufnahme des Betriebs aus eigener Kraft weiter vorantreiben, schrieb Swissmetal weiter. Parallel dazu würden auch Alternativen für die Werke in Dornach und Reconvilier geprüft.

Von Seiten der Gewerkschaft ist die Gegenofferte von Swissmetal noch nicht abschliessend zu beurteilen, sagte Beda Moor von der Unia auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Er erwarte, dass diese Offerte wohlwollend und unvoreingenommen geprüft werde. Eine Reaktion aus Frankreich blieb indes zunächst noch aus.

Die Angestellten der beiden Werke bleiben vorerst weiter im Ungewissen über die Zukunft ihres Arbeitsplatzes. In Reconvilier wurde am Montag die Produktion nach den Sommerferien wieder aufgenommen. Die Aufnahme der Produktion war unter anderem eine Bedingungen, die Le Bronze stellte.

Le Bronze Industriel hatte das Übernahmeangebot Ende Juli eingereicht. Das Unternehmen will fast alle Angestellten weiter beschäftigten.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.