Aktualisiert 28.03.2011 12:20

Proteste

Syrien kommt nicht zur Ruhe

In der südsyrischen Stadt Deraa haben Sicherheitskräfte nach Berichten von Einwohnern erneut auf Demonstranten geschossen. Die Menschen seien mit Parolen gegen den Ausnahmezustand auf die Strasse gegangen, hiess es.

Unter dem Druck von Demonstrationen hat die Regierung ein Ende des seit fast fünf Jahrzehnten dauernden Ausnahmezustandes angekündigt. Nach Angaben seines Stellvertreters Faruk al-Schara will Staatschef Baschir al-Assad in den kommenden beiden Tagen wichtige Entscheide verkünden.

Die Beschlüsse würden das syrische Volk zufriedenstellen, sagte Schara dem libanesischen Fernsehsender al-Manar, der von der pro-syrischen schiitischen Hisbollah-Bewegung betrieben wird.

Syrien erlebt seit zwei Wochen die grössten regierungsfeindlichen Demonstrationen seit Assads Amtsantritt vor elf Jahren. Unter dem Druck der Proteste hatte die Regierung in Damaskus am Wochenende ein Ende des seit fast 50 Jahren geltenden Ausnahmezustandes angekündigt.

(sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.