Aktualisiert 13.01.2017 06:40

Damaskus

Syrien wirft Israel Raketenangriff vor

Auf dem Militärflughafen Masseh im Westen der syrischen Hauptstadt haben sich in der Nacht laut Berichten mehrere Explosionen ereignet.

von
chk

Syrien wirft Israel einen neuen Raketenangriff vor. Die Geschosse seien am Freitagmorgen in der Nähe des westlich von Damaskus gelegenen Militärflughafens Masseh eingeschlagen, hiess es in einer von der amtlichen Nachrichtenagentur Sana verbreiteten Erklärung.

Dabei sei ein Feuer ausgebrochen. Über mögliche Verletzte wurden in dem Bericht keine Angaben gemacht. Eine Stellungnahme Israels lag zunächst nicht vor.

Es eilten Krankenwagen zum Ort des Geschehens. Der Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP in Damaskus hörte mehrere Explosionen und sah ein grosses Feuer auf dem Militärflughafen.

Nach Angaben der Regierung in Damaskus handelte es sich um die dritte derartige israelische Militäraktion in jüngster Zeit. Am 7. Dezember hatte Syrien gemeldet, Israel habe Boden-Boden-Raketen abgeschossen, die ebenfalls nahe dem Mezze-Flughafen eingeschlagen seien. Eine Woche zuvor feuerten israelische Kampfjets nach einem Bericht von Sana vom libanesischen Luftraum aus zwei Raketen auf Sabbura ab. Das israelische Militär äusserte sich nicht zu den Vorfällen.

Selbstmordanschlag in Damaskus

Bei einem Selbstmordanschlag in Damaskus hatte ein Attentäter am Donnerstag mindestens sieben Menschen mit in den Tod gerissen. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete, der Mann habe in der Nähe eines Sportvereins seinen Sprengstoffgürtel gezündet.

Die den Regierungsgegnern nahestehende Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte sprach von mindestens neun Toten, einschliesslich des Selbstmordattentäters. (chk/sda/dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.