Nahost-Konflikt: Syrische Hoffnung auf Verhandlungswillen Livnis
Aktualisiert

Nahost-KonfliktSyrische Hoffnung auf Verhandlungswillen Livnis

Die staatliche syrische Zeitung «Tischrin» hat an den Friedenswillen der neuen Vorsitzenden der israelischen Regierungspartei Kadima appelliert.

Sollte Aussenministerin Zipi Livni deutlich machen, dass sie wirklich Frieden mit Syrien wolle, dann werde sie Frieden bekommen, schrieb das Blatt am Samstag. Andernfalls aber würden Instabilität und Spannungen in der Region anhalten. Livni wird nach dem für Sonntag erwarteten Rücktritt von Ministerpräsident Ehud Olmert offiziell mit der Regierungsbildung beauftragt.

Syrien und Israel haben unter Vermittlung der Türkei bereits vier Runden indirekter Friedensverhandlungen geführt. Der syrische Präsident Baschar Assad hofft nach eigenen Angaben auf direkte Gespräche im kommenden Jahr. (dapd)

Deine Meinung