Starke Zunahme: Systemwechsel führt zu Boom bei Motorrad-Neulenkern
Publiziert

Starke ZunahmeSystemwechsel führt zu Boom bei Motorrad-Neulenkern

Über 30’000 Personen haben im letzten Jahr den Motorradführerausweis erworben. Das sind 27 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Anstieg lässt sich erklären: Der Direkteinstieg in die Kategorie A ist im neuen Jahr nicht mehr möglich.

von
Marcel Urech
1 / 1
Ende 2020 gab es in der Schweiz 6’055’570 Menschen mit einem Führerausweis für Personenwagen .

Ende 2020 gab es in der Schweiz 6’055’570 Menschen mit einem Führerausweis für Personenwagen .

20min/Matthias Spicher

Darum gehts

  • Die Zahl der Neulenkenden auf Motorrädern ist 2020 ungewöhnlich stark angestiegen.

  • Grund dafür ist, dass viele Neulenker die Prüfung ablegten, bevor sich das System ändert.

  • Der Direkteinstieg in die höchste Motorradkategorie A ist seit Anfang Jahr nicht mehr möglich.

In der Schweiz besassen Ende 2020 insgesamt 4’204’665 Menschen einen Motorradführerausweis. Stark angestiegen ist die Zahl der Neulenkenden auf Motorrädern, und zwar auf 30’472. Das ist ein Plus von 27 Prozent. Es dürfte darauf zurückzuführen sein, dass der Direkteinstieg in die höchste Motorradkategorie A 2021 nicht mehr möglich ist. Einen Führerausweis für Personenwagen besassen Ende 2020 insgesamt 6’055’570 Menschen. Diese Zahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr mit plus 1 Prozent kaum verändert.

Laut den Zahlen des Bundesamts für Strassen Astra gab es letztes Jahr 78483 Ausweisentzüge. Die Annullierung von Führerausweisen auf Probe nahm indes um 9,7 Prozent auf 1335 zu, ebenso die Entzüge von Lernfahrausweisen. Hier gab es ein Plus von 15 Prozent auf 4043.

In 29’553 Fällen wurde der Ausweis wegen überhöhter Geschwindigkeit entzogen (+7,8 Prozent gegenüber 2019), in 11’931 Fällen wegen Angetrunkenheit (-9,1 Prozent). 7985 Ausweisentzüge gab es wegen Gefährdung Dritter durch Unaufmerksamkeit (+1,3 Prozent). Die Entzüge wegen Fahren unter Drogeneinfluss gingen 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 7,6 Prozent zurück. Weitere Gründe für einen Ausweisentzug sind Drogensucht (2170 Fälle), Alkoholabhängigkeit (1349 Fälle) und Ablenkung (1674 Fälle).

Hinweise zu den Zahlen

Die Statistik umfasst die Inhaber eines Führerausweises auf Probe oder eines unbefristeten Führerausweises für Personenwagen (Kategorie B) und für Motorräder. Zu den Neulenkern zählen Personen, die ihre Führerprüfung im Berichtsjahr absolviert haben. Die Neulenkenden von Motorrädern werden nur beim erstmaligen Erwerb eines Führerausweises der Kategorie A1 oder A gezählt.

Deine Meinung

101 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Exbiker

03.03.2021, 13:05

Früher war Motorradfahren schön. Seit ein paar Jahren ist das Motorrad aber stark im Trend. Entspanntes Fahren ist praktisch unmöglich und gefährliche Situationen häufen sich. Ich habe genau deshalb aufgehört und gehe jetzt wandern oder aufs Velo. Das ist viel entspannter.

zarotto karotto

03.03.2021, 10:06

eure umfragen sind wie immer so was von schlecht bezüglich auswahlmöglichkeiten

ZH S Stadt ZH L Land

03.03.2021, 09:18

ab wan giebt den neue schilder wenn die Zürcher die 6 stellige Nr ereicht haben?