Ehemaliger Premier-League-Spieler – Tabellenletzter Lausanne holt einen Netflix-Star für die Verteidigung
Publiziert

Ehemaliger Premier-League-SpielerTabellenletzter Lausanne holt einen Netflix-Star für die Verteidigung

Der FC Lausanne-Sport hat einen neuen Innenverteidiger in den eigenen Reihen und dieser ist nicht unbekannt. Lamine Koné hat bei der Netflix-Serie «Sunderland ’Til I Die» mitgespielt.

von
Anamaria Peyer
1 / 4
Lausanne hat einen neuen Innenverteidiger verpflichtet: Der 32-jährige Lamine Koné (r.). Bis im Sommer war er bei Strassburg unter Vertrag, seither war er vereinslos. 

Lausanne hat einen neuen Innenverteidiger verpflichtet: Der 32-jährige Lamine Koné (r.). Bis im Sommer war er bei Strassburg unter Vertrag, seither war er vereinslos.

AFP
Koné hat nicht nur in der höchsten französischen Liga gespielt, sondern auch in England, wo er für Sunderland unter anderem in der Premier League spielte.

Koné hat nicht nur in der höchsten französischen Liga gespielt, sondern auch in England, wo er für Sunderland unter anderem in der Premier League spielte.

AFP
Bei Sunderland war Koné dann auch Teil der erfolgreichen Netflix-Doku-Serie «Sunderland ‘Til I Die».

Bei Sunderland war Koné dann auch Teil der erfolgreichen Netflix-Doku-Serie «Sunderland ‘Til I Die».

imago images/Shutterstock

Darum gehts

  • Der FC Lausanne-Sport hat einen neuen Innenverteidiger verpflichtet.

  • Der 32-Jährige ist kein Unbekannter.

  • Lamine Koné spielte in einer Netflix-Serie mit.

Der FC Lausanne-Sport hat einen neuen Spieler verpflichtet und der ist nicht irgendwer. Der 32-jährige Innenverteidiger Lamine Koné hat 186 Ligue-1-Einsätze sowie 45 Spiele in der Premier League im Gepäck. Bis zum Sommer war er bei Strassburg und seither vertragslos. Nun heuert der französisch-ivorische Abwehrspieler beim Tabellenletzten der Super League an.

Als Netflix-Kenner oder –Kennerin wird einem der Name Lamine Koné vielleicht ein Begriff sein. Der Innenverteidiger spielte im Jahr 2018 in Sunderland, avancierte zum Fan-Liebling und war auch ein Teil der erfolgreichen Netflix-Doku-Serie «Sunderland ‘Til I Die».

Die Serie thematisiert die Ereignisse rund um den englischen Club Sunderland AFC. Die erste Staffel begleitet Sunderlands Saison 2017/18, nachdem der Verein zuvor aus der Premier League abgestiegen war. Da die erste Serie so erfolgreich war, wurde eine zweite Staffel produziert.

Erfolgreiche Karriere

Mit von der Partie war damals eben auch Lamin Koné. Der heute 32-Jährige begann seine Karriere beim lokalen Jugendclub Ile-de-France Region und wechselte im Jahr 2003 zum Zweitligisten LB Châteauroux und wurde in der Saison 2006/2007 in die A-Mannschaft befördert. Sein Profidebüt gab Koné am 27. April 2007 im Ligaspiel gegen Montpellier. Nach drei Jahren wechselte der Innenverteidiger für eine Ablösesumme von einer Million Franken zu Lorient. Dort absolvierte er 139 Spiele.

Ende Januar 2016 erfolgte der Wechsel in die Premier League, wo er drei Jahre für Sunderland spielte. Mit mehr als 300 Profispielen, darunter 186 in der Ligue 1 und 45 in der Premier League wechselte der 32-Jährige zu Strassburg. Nebenbei durfte er auch neun Länderspiele für die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste absolvieren.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare