Aktualisiert 22.12.2003 21:50

Täglich 12 Tonnen Marroni

Zwölf Tonnen Marroni werden täglich bei der Firma Gysi + Strazzini AG im Berner Langmauer- Quartier aus Italien angeliefert und maschinell eingeschnitten. Täglich 400 Kilo sind für die Stadt Bern bestimmt. «Seit 165 Jahren ist unsere Familie im Marronibusiness tätig», erzählt Geschäftsführer Renzo Strazzini.

Seine Firma beliefert acht Marronihäuschen in der Innenstadt: «Es könnte momentan besser laufen.» Im warmen November seien die Verkäufe schlecht gewesen, zudem sei die Ware heuer bis zu 20 Prozent teurer im Ankauf. «Die Hitze im Jahrhundertsommer hat sich massiv auf die Menge ausgewirkt, dafür ist die Qualität umso besser», so Strazzini. Gleich wie bei den Trauben sei auch bei den Marroni der Zuckergehalt entscheidend.

100 Gramm Marroni kosten heuer am Stand 2.80 Franken, das sind 30 Rappen mehr als im Vorjahr.

(meo)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.