Täter sollen länger sitzen
Aktualisiert

Täter sollen länger sitzen

Die drei Männer und die junge Frau, die aus Langeweile im Herbst 2001 einen 21-jährigen Emmentaler getötet haben, sollen eine deutlich schärfere Strafe erhalten. Das forderte gestern der Staatsanwalt vor Obergericht. Die erste Instanz habe zu milde geurteilt. 19 statt 15 Jahre soll der 20-Jährige absitzen, der den Emmentaler mit einer Pump-Action erschossen hat. Auch die 21-jährige Frau, die den Auftrag gab, soll 19 Jahre ins Gefängnis. Ihr Verteidiger plädiert auf 10 Jahre, da sie psychisch krank sei. Die beiden Mittäter sollen 18 und 14 Jahre hinter Gitter. Das Urteil wird heute gefällt.

Deine Meinung