Winterthur - Täter sprengen zwei Bancomaten und flüchten
Publiziert

WinterthurTäter sprengen zwei Bancomaten und flüchten

In Winterthur sind am Mittwochmorgen zwei Geldautomaten durch Unbekannte gesprengt worden. Die mutmasslichen Täter oder Täterinnen sind flüchtig.

von
Monira Djurdjevic

In Winterthur wurden am frühen Mittwochmorgen zwei Bancomaten gesprengt.

Am Mittwoch, kurz vor drei Uhr, sprengte eine unbekannte Täterschaft in einem Industriequartier in Winterthur zwei Geldautomaten. Wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt, wurden durch die Detonation sowohl das freistehende Gebäude, wie auch die beiden Geldautomaten stark beschädigt. Teile der Automaten wurden dabei mehrere Meter weit weggeschleudert.

Trotz der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Täter oder Täterinnen flüchten. Aufgrund der Zerstörung des Objektes ist nach jetzigem Ermittlungsstand davon auszugehen, dass ein Grossteil des Geldes für die Täter oder Täterinnen unerreichbar blieb. Der entstandene Sachschaden dürfte 100’000 Franken übersteigen.

1 / 4
Teile der Automaten wurden mehrere Meter weit weggeschleudert.

Teile der Automaten wurden mehrere Meter weit weggeschleudert.

News-Scout
Der Sachschaden wird auf über 100’000 Franken geschätzt. 

Der Sachschaden wird auf über 100’000 Franken geschätzt.

BRK News
Die mutmasslichen Täter oder Täterinnen sind flüchtig. 

Die mutmasslichen Täter oder Täterinnen sind flüchtig.

BRK News

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung