Aktualisiert 18.03.2020 19:16

SRF-Panne

«Tagesschau» konnte nicht ausgestrahlt werden

Das SRF kämpfte mit einer Störung. Dies hatte eine grössere Verspätung der «Tagesschau» zu Folge.

von
fss

Die Hauptausgabe der «Tagesschau» von 19.30 Uhr konnte am Mittwochabend nicht pünktlich ausgestrahlt werden. Stattdessen wurde die Sendung von 18 Uhr erneut ausgestrahlt. Der Zuschauer wurde mit einer Bauchbinde über die Störung informiert.

Auf Anfrage bei SRF heisst es, dass eine Havarie beim Tonpult der Grund für die Panne war. Diese sorgte dafür, dass es im ganzen Studio kein Ton gab. Wie Mediensprecher Stefan Wyss zu 20 Minuten sagte, musste das System leider ganz herunter- und wieder heraufgefahren werden. Darum konnte die Hauptausgabe der «Tagesschau» erst mit Verspätung beginnen.

Gut 20 Minuten nach dem eigentlichen Sendetermin wurde die «Tagesschau» noch ausgestrahlt. Der SRF-Chefredaktor Tristan Brenn schrieb auf Twitter: «Technische Probleme. Die Hauptausgabe der Tagesschau mit grosser Verspätung auf Sendung. Jetzt on air. Wir entschuldigen uns in aller Form.»

Fehler gefunden?Jetzt melden.