Aktualisiert 06.09.2007 15:50

Taifun rast auf Tokio zu

Mit Windgeschwindigkeiten bis zu 126 Kilometer in der Stunde hat der Taifun «Fitow» die japanische Halbinsel Izu bei Shizuoka getroffen. Jetzt rast es direkt auf Tokio zu.

Dort wurden bis zu 40 Zentimeter Regen erwartet. 200 Inlandsflüge von und nach Tokio wurden gestrichen, die Schifffahrt wurde vorübergehend eingestellt.

Medienberichten zufolge wurden bislang 14 Menschen verletzt. 20.000 Haushalte waren ohne Strom. Die Meteorologen erwarteten starken Regen in Mitteljapan. Es wurde vor Überschwemmungen und Erdrutschen gewarnt.

«Fitow» befindet sich auf der schwächsten Stufe der Sturmskala, gilt jedoch als gefährlich, weil er durch seine langsame Vorwärtsbewegung viel Wasser aus dem Meer aufnimmt und sein Weg direkt über die am dichtesten besiedelten Gebiete Japans führt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.