Aktualisiert 30.06.2011 05:45

Mutmassliche Veruntreuung

Taiwanischer Ex-Präsident angeklagt

Der ehemalige taiwanische Präsident Lee Teng-hui soll wegen des Verdachts auf Veruntreuung von Staatsgeldern vor Gericht. Er ist nicht der erste taiwanische Ex-Präsident, der Probleme mit der Justiz kriegt.

Lee Teng-Hui und dessen engem Vertrauten, Liu Tai-ying, wird vorgeworfen, aus einem geheimen Staatsfonds 7,79 Millionen Dollar veruntreut zu haben. Ein taiwanischer Staatsanwalt bestätigte am Donnerstag eine entsprechende Meldung der halbamtlichen Nachrichtenagentur CNA. Lee war von 1988 bis 2000 Präsident. Er wurde 1996 in der ersten demokratischen Wahl eines Präsidenten gewählt. Der taiwanische Ex-Präsident Chen Shui-bian verbüsst eine 17-jährige Haftstrafe wegen Korruption.

(sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.