Aktualisiert 15.05.2007 19:11

Taj Mahal vom Smog bedroht

Eines der bekanntesten Bauwerke der Welt ist wegen der Umweltverschmutzung gelb vor Dreck. Jetzt soll es noch dreckiger werden.

Das Mausoleum aus dem 17. Jahrhundert ist bekannt für seinen strahlend weissen Marmor. Doch der Smog in Neu Delhi hat den Stein in ein schmutziges Gelb verwandelt. Um dem Bauwerk wieder zu alter Schönheit zu verhelfen, schlagen indische Baumeister eine unkonventionelle Kur für das weltbekannte Gebäude vor: Es soll in Schlamm gepackt werden.

Die Methode hat man schon in der Vergangenheit erfolgreich angewendet: Zunächst soll das Gebäude in zweimonatiger Arbeit mit Schlamm bedeckt werden, der in der Sonne gebacken wird und die Schmutzpartikel bindet. Nach dem Trocknen wird die Schlammschicht einfach abgespült. Die Prozedur kostet eine Viertelmillion Dollar und müsste alle zwei bis drei Jahre wiederholt werden.

Der Taj Mahal wird jedes Jahr von drei Millionen Touristen besucht. Um den Taj Mahal vor weiterem Schaden zu bewahren, herrscht im Radius von zwei Kilometern eine autofreie Zone um das Bauwerk. Zum Marmor-Mausoleum kommt man nur per batteriebetriebenem Bus oder Pferdekutsche.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.